SelbstHeilung.me

"Die Ursache liegt im Denken" J.Krishnamurti

Heilung des Tages

Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe. Und wenn ihr nicht mit Liebe, sondern nur mit Unlust arbeiten könnt, dann ist es besser, eure Arbeit zu verlassen und euch ans Tor des Tempels zu setzen, um Almosen zu erbitten von denen, die mit Freude arbeiten.

Autor: Khalil Gibran
Werk: Sämtliche Werke
ISBN: 3491507014

Interpretation:

Das kann man machen, sein Leben als Bettler, ohne Obdach, ohne geregeltes Einkommen zu leben. Man muss es aber nicht tun, um sich loszulösen von allen Zwängen und Regeln.

Die Frage ist, ob es für jeden Menschen die zu ihm passende Berufung gibt. Ich würde dem ohne jede Einschränkung zustimmen, wenn da nicht der menschliche Geist wäre, der sich immer und immer wieder durch Glaubenssätze davon abbringen lässt, es zu erkennen, was die wahre Erfüllung ist.

Glaubenssätze, wie etwa:
„Das Geld liegt nicht auf der Straße.“ – Erfolgreiche Unternehmer behaupten das Gegenteil.
„Geld macht Dich nicht unglücklicher.“ – Wenn es allein das Leben bestimmt, schon.
„Geld ist Macht.“ – Und wer will ohne Einfluss sein? Deshalb wollen Menschen immer mehr.

Die Erfüllung ist nicht im Geld, nicht in Macht und Einfluss, demnach auch nicht im Besitz und Eigentum zu finden, sondern darin, dafür geliebt zu werden, was man ist, welches Wesen man ist.

Und was man ist kann sich über die Arbeit, über die Berufung ausdrücken. Dass damit Geld verdient werden kann, ist ein positiver Effekt, kann als vollkommen erfüllender Lebensinhalt aber nicht der Zweck der Arbeit sein.

Wenn es diese Berufung nicht auf der Ebene der Arbeitnehmer gibt, dann ist es garantiert auf der Ebene der Selbständigkeit oder Freiberuflichkeit zu finden.

In der heutigen Zeit wird die Berufung immer noch in einem religiösen Kontext betrachtet. Es kann schließlich nicht sein, dass Menschen nicht käuflich sind, sondern das tun wollen, was sie wirklich sind.

Wikipedia: „Unter Berufung im religiös-spirituellen Sinn wird das Vernehmen/Verspüren einer inneren Stimme verstanden, die einen zu einer bestimmten Lebensaufgabe drängt. So spricht man von einer Berufung zur Liebe und zum Leben (in Fülle), die im Herzen jedes einzelnen Menschen tief verankert ist.“

Da entsteht bei mir die Frage: Ist ein Mensch ohne seinen Geist denkbar? Kann ein Mensch leben, ohne über sich selbst nachzudenken und ohne das zu reflektieren, was er beruflich macht? Niemand kann das. Weil das so ist holen Menschen sich Konflikte ohne Ende an den Hals, die sich dann als Erkrankungen äußern können.

Alles Denken ist Spiritualität. Über sich selbst denken sowieso. Aber auch das Erfinden von technischen Lösungen ist Spiritualität. Dass wir Brötchen kaufen können ist Spiritualität. Irgend jemand hat sich irgend wann ausgedacht so kleine Brote herzustellen. Woher kommen solche Gedanken?

Es geht nicht um Religion oder um Spiritualität. Es geht darum, ob wir glücklich sein, oder getrieben sein wollen. Ob wir selbständig denken können oder Ideologien und Gedankenmodelle als Lebens-Konzepte von außen übernehmen wollen. Es kommt darauf an von wo der Antrieb für unser Denken kommt, von uns selbst oder von außen manipuliert.

Insofern kann ich es sehr gut verstehen, wenn Menschen alles hinwerfen und zu Aussteigern ohne Obdach werden. Es geht aber auch anders.

Schaut in Euch hinein, was Euer Herz über Euer Dasein zu sagen hat. Wenn Ihr das Empfinden habt, dass Eure Berufung sich als gemachte Liebe ausdrückt und die Menschen, mit denen Ihr im Beruf zutun habt, würden dies bestätigen, dann ist es sichtbar gemachte Liebe.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Natürlich kannst Du mir auch gern Deine Aphorismen, Sprüche und Glaubenssätze zusenden, wenn Du eine Interpretation dazu sehen möchtest. Bitte mit Quellenangabe. Herzlichen Dank. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: