SelbstHeilung.me

"Die Ursache liegt im Denken" J.Krishnamurti

Heilung des Tages

Der weise König der Wüste spricht: „Deshalb sage ich dir, daß der Drang, selbst wenn er sich nicht in Worte fassen läßt, weil dafür die Sprache fehlt, mächtiger als die Vernunft ist und ganz allein den Ausschlag gibt. Und daher sage ich dir, daß die Vernunft nur eine Sklavin des Geistes ist und zunächst den Drang verwandelt und Beweisschlüsse und Maximen daraus fertigt, was dich dann schließlich zu der Meinung verführt, der Basar deiner Ideen habe dich geleitet. Während ich dir sage, daß nur jene Götter dich gelenkt haben, die Tempel, Landgut, Reich, Drang zum Meere oder Freiheitsdrang heißen.“

Autor: Antoine de Saint-Exupéry
Werk: Die Stadt in der Wüste, Citadelle
ISBN: B0011YFL44

Interpretation:

Diese Zeilen beinhalten sehr viele Aspekte, die man getrennt und in Kombination betrachten könnte. Man könnte einen ganzen Roman darüber schreiben. Deshalb möchte ich es auf den Kern begrenzen.

Es geht hier um den Drang etwas zu tun, das der Verstand, so er gebraucht werden würde, nicht befürworten würde. Das könnte jedwedes Suchtverhalten sein. Kaufsucht etwa, oder Geltungssucht, die ja auch oft als Geltungsdrang bezeichnet wird.

Konzentrieren wir uns mal auf den Geltungsdrang. Er ist die am meisten verbreitete Sucht in den Kreisen der Eliten, von nahezu allen Völkern der Industrieländer.

Diese Leute sehen sich ständig herausgefordert, höher zu erscheinen, als sie in Wahrheit sind. Sie sind nämlich auch nur Menschen, die genau wie jeder auf’s Klo gehen muss, wenn sie etwas loslassen müssen. Deshalb greifen sie gern zu sogenannten Machtsymbolen. Mithilfe allseits bekannter Symbolik heben sie sich und ihre Person aus der Masse heraus. Das könnte ein besonders großes Haus sein, mit besonders hohen Geschossdecken und besonders hohen Fenstern und schweren Toren. Des Weiteren müssen sie bei der Wahl ihrer Bekleidung und Fahrzeuge nur darauf achten, dass es einzigartige Produkte sind, dass niemand anderer die Ware bekommt.

Ihr seht schon, das sind alles Dinge, die eigentlich niemand braucht. Lediglich zur Erhöhung, oder zur besseren Darstellung der eigenen Erscheinung wird diese Symbolik bemüht.

Dies macht sich die Industrie zunutze und verkauft diese Illusion an jedermann. Nichts läuft so gut, wie der Verkauf von überteuerter Individualität. Jeder Plebs möchte etwas Besonderes darstellen. Deshalb werden Unsummen ausgegeben für Klamotten und Accessoires, für Plunder, den niemand braucht, der die Menschen nur optisch und oberflächlich von anderen unterscheiden lässt.

Der Drang danach wird scheinbar immer stärker. Denn die Orientierung der Konsumenten in Richtung namhafter und teurer Marken setzt sich immer mehr durch. Obwohl preiswertere Produkte oftmals dieselben Funktionen erfüllen. Nein, es muss das besondere sein. Dafür gibt man sogar auch gern den letzten Euro aus. Letztlich wird oft sogar gehungert, um sich optisch erhöhen zu können.

Wer hat hier wen zum Sklaven gemacht? War das der eigene Geist, oder die Marketing-Industrie, die es den Konsumenten geschickt antrainiert und an manipuliert hat, diesen ganzen Plunder zu benötigen? Es ist kaum die Idee der Konsumenten, dieses oder jenes Handtäschchen, diese oder jene Schuhe zu kaufen. Es ist die Manipulation hin zu Geltungsdrang.

Die Industrie erklärt den Menschen im Unterbewussten, dass es ihnen besser erginge, würden sie im Besitz dieses Produktes sein. Aber das Leben ändert sich nicht, nur weil ein Produkt mehr in unserem Leben hinzukommt.

Was sich ändern kann ist das Image, wie andere Menschen uns sehen. Und ein Image ist ein künstlich erzeugtes Bild von einem Produkt, das es in Wahrheit nicht gibt. Dieses Bild stülpen wir uns als Identifikation über. Ab diesem Zeitpunkt sind wir nicht mehr wir selbst, sondern stellen die Identifikation der übergestülpten Marle dar. Wie ein Schauspieler. Es ist also eine Illusion. Ein Image ist eine Theaterrolle, die wir uns gegenseitig vorspielen.

Wer davon nicht los kommt, kann nie er selbst sein. Er wird nie aus sich selbst heraus glücklich sein können und nie die bedingungslose Liebe geben können und deshalb immer nach Entertainment greifen, das ihn von außen bespaßen soll. Diese Bespaßung hält immer nur für sehr kurze Zeit an. Andauernd beklagt sich dieser Mensch über Langeweile. Er kann seine eigene Identifikation nicht mehr erkennen.

Der Verstand sagt Nein zur Illusion. „Wozu brauch ich das?“. Der Drang nach Geltung und Selbsterhöhung sagt, dass wir es brauchen. Und das ist der Schwachpunkt, den die Industrie gekonnt auszunutzen weiß. Der Beweisschluss ist dann gegeben, wenn wir dem Menschen, der sich mit teurem Plunder schmückt, deshalb mehr Geltung geben, indem wir ihn bewundern.

Die Industrie registriert eine höhere Nachfrage nach Produkten, die lediglich eine Identität und Erhöhung vorgaukeln kann, weil der normale Konsument es nicht durchschauen kann, weshalb er diesen Plunder braucht. So kommt es nicht selten vor, dass Produkte nur deshalb überteuert und mit einem Markenzeichen versehen werden, weil sie sich dadurch besser verkaufen lassen.

Es handelt sich also um eine Täuschung des Bewusstseins. Wenn der Drang nach Geltung zur Sucht auswächst, ist der Betroffene Mensch kaum mehr dazu in der Lage sein Dilemma zu erkennen.

Es wäre über die Bewusstwerdung zu erkennen. Wenn der Betroffene sein Bewusstsein erweitert, um sich von außen betrachten zu können. Dann würde er sehen, dass er den Plunder nicht braucht, um als etwas Besonderes zu gelten.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Natürlich kannst Du mir auch gern Deine Aphorismen, Sprüche und Glaubenssätze zusenden, wenn Du eine Interpretation dazu sehen möchtest. Bitte mit Quellenangabe. Herzlichen Dank. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: