SelbstHeilung.me

Selbstheilung ist Versöhnung mit sich selbst

Heilung des Tages

Denn der Wunsch, die Sehnsucht, die Schwermut, die nach Liebe streben, sind mehr wert als der Frieden des Herdenviehs, dem die Liebe fremd ist.

Autor: Antoine de Saint-Exupéry
Werk: Die Stadt in der Wüste, Citadelle
ISBN: B0011YFL44

Interpretation:

Was ist eigentlich Liebe? So mancher wird in seine Antwort irgendwelche Argumente von Familiengründung oder Sexualität hinein bringen. Das ist aber nicht die Liebe, die Saint-Exupéry meint.

Es ist eine Form von bedingungsloser Liebe, die keine Erwartungen kennt. Sie kennt nicht den materialistischen Ansatz des Seins, in Leistung und Gegenleistung, sondern einfach des Seins an sich. Mehr braucht sie nicht. Aus diesem Ansatz kann die Kooperation abgeleitet werden. Jeder bringt seinen Anteil an Fähigkeiten mit ein und bekommt bei Bedarf alle Leistungen von allen anderen zurück. Die Liebe grenzt niemanden aus. Sie lässt alle so wie sie sind. Denn nur so sind sie richtig. Wenn alle Menschen richtig, also sie selbst sind, dann sind sie in der Liebe und dann ist Frieden.

Das Herdenvie symbolisiert hier das dumpfe Volk, das nicht über das eigene Handeln nachdenkt, das immer nur noch mehr für immer weniger Leistung bekommen will. Aus diesem Ansatz kann der Wettbewerb abgeleitet werden und die gladenlose Plünderung der Welt. Wir sind erst zufriden (im Frieden), wenn wir alles an uns reißen konnten, ohne darüber nachzudenken, allen anderen alles weggenommen zu haben. Hier drückt sich der Drang nach Weltherrschaft aus. Wir würden erst dann im Frieden sein, wenn wir alles besitzen würden, wenn wir der alleinige Herrscher über die Welt sein würden. Das würde jedoch ein einsamer Frieden sein, denn alle anderen wären nicht mehr am Leben, denen wir ihr Sein weggenommen haben.

Die Liebe ist die energetische Voraussetzung für die Anziehung zweier Körper. Somit ist sie die Voraussetzung für Entwicklung und Evolution. Deshalb wird in spirituellen Kreisen viel vom Licht gesprochen. Denn das Licht der Sonne erzeugt die Energie der Anziehung, durch die das Leben erst entstehen kann.

Das Gegenteil würde die Dunkelheit symbolisieren. In der Dunkelheit haben wir Angst, sehen in allem eine Bedrohung und können uns selbst nicht einmal sehen. Hier würden wir uns selbst vernichten.

Rein von diesen Aspekten her gedacht, in welcher Gesellschaft wollen wir leben? Wollen wir in einer dumpfen Welt leben, in der der Wettbewerb die Moral bestimmt und letztlich alles Leben kaputt macht, oder in einer Gesellschaft in der alles Leben nach Liebe strebt? Wir haben die freie Wahl uns zu entscheiden.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Natürlich kannst Du mir auch gern Deine Aphorismen, Sprüche und Glaubenssätze zusenden, wenn Du eine Interpretation dazu sehen möchtest. Bitte mit Quellenangabe. Herzlichen Dank. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: