SelbstHeilung.me

Selbstheilung ist Versöhnung mit sich selbst

Heilung des Tages

Ich habe gelesen, dass Koffein süchtig macht. Ich trinke am Tag zwischen zwei und sechs Tassen. Ohne Kaffe geht bei mir am Morgen gar nichts. Kennst Du eine Methode, die Sucht schonend los zu bekomme?

Interpretation:

Weshalb wir den Konsum von Kaffee überdenken sollten, wird in dem vom Zentrum der Gesundheit unter Auswirkungen von Koffein veröffentlichten Bericht sehr eindrücklich deutlich.

Eine Koffeinvergiftung kann psychische Störungen mit Symptomen, wie Unruhe, Erregung, Schnellherzigkeit, Harndrang und Schlaflosigkeit, bis hin zu einem Kreislaufkollaps verursachen. Je nach Dosis können auch Anregung des Zentralnervensystems und Schlaflosigkeit auftreten, aber auch Erhöhung der Herztätigkeit, Blutdruck- und Pulssteigerung, Konzentrationsstörungen oder -steigerungen, Hyperaktivität, unkontrollierte Bewegungen (Nervenzuckungen), Kopfschmerzen, Durchfall und nicht zuletzt Angsterscheinungen.

Koffein ist nicht nur im Kaffee enthalten. Nein, auch in vielen Energy-Drinks, in Koffeintabletten, sowie in einigen Genussmitteln, wie in Kuchen, Gebäck, Schokolade und Pralinen.

Ich trinke seit längerer Zeit keinen Kaffee mehr. Viele Menschen können das nicht verstehen. Ich schätze aber den Vorteil sehr, dass ich kein Aufputschmittel benötige, um wach und aufmerksam zu sein.

Als ich den Entschluss fasste, hatte ich die Schnellmethode gewählt. Von einem Tag auf den Anderen habe ich keinen Kaffee mehr angerührt. Der Entzug hat bei mir drei Tage angedauern, der sich unter anderem mit Kopfschmerzen, Müdigkeit, Nervosität, Konzentrationsschwäche und leichter Depression zeigte. Um mich davon abzulenken hatte ich während der drei Tage viel Zeit an der frischen Luft verbracht.

Wenn Dir diese Methode zu heftig ist, kannst Du auf eine schonendere Methode zurückgreifen. Auf die zeitlich gestreckte Koffeinentwöhnung. Du kannst Dir einen kleinen Plan machen, bis wann Du keinen Kaffee mehr trinken willst. Vielleicht in 14 Tagen. Dann kannst Du die Menge für jeden Tag immer weiter reduzieren. Also zunächst die Anzahl der Tassen planmäßig reduzieren, dann die Kaffee-Menge pro Tasse verringern. Am letzten Tag trinkst Du nur noch heißes Wasser. Das Beste an dieser Methode ist, dass man keinerlei Entzugserscheinungen befürchten muss.

Ich trinke auch heute noch ab und an eine Tasse heißes Wasser.

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: