SelbstHeilung.me

Selbstheilung ist Versöhnung mit sich selbst

Heilung des Tages

Nanotechnologie – Die unsichtbare Revolution

Download der originalen Video-Datei – Foto-Quelle: arte.tv

Interpretation:

Nanotechnologie ist Frankenstein

Im Jahr 2014 fanden 3350 Menschen im Straßenverkehr Deutschlands ihren Tod.

Stellen wir uns mal vor, es gäbe den Autoverkehr nicht. Nun käme irgend jemand auf die Idee das Auto auf die Straßen bringen zu wollen. Er muss es behördlich beantragen und die Risiken darlegen. Er würde sicher vortragen, dass es nichts ohne Risiko gibt. So müsse man jahrlich tausende Tote in Kauf nehmen. Hinzu käme das unkalkulierbare Risiko der Schadstoffbelastung mit Krebserzeugenden Substanzen. Aber die Vorteile würden überwiegen, würde er sicher erklären. Man könnte sich schnell von A nach B bewegen. Man könnte viele und schwere Waren schnell und kostengünstig transportieren.

Dieses Phänomen begegnet uns an allen Ecken und Enden dieses Wirtschaftssystems. Um Geld verdienen zu können, müssen nun mal Opfer erbracht werden. Alles habe nun mal seinen Preis. Wer den Preis bezahlt und wer den Preis gewinnt entscheiden nicht die Konsumenten, sondern die Politik, denen Lobbygruppen in den Arsch kriechen. Bei der Gen-Technik, bei Kommunikationstechnologien, bei der Bio-Chemie, in der Robotik und vieles, vieles andere mehr.

Was das Auto angeht; Wir würden längst nicht mehr unsere Autos mit Verbrennungsmotoren betreiben, sondern möglicherweise mit einem schadstoffreien Antrieb, der kein Geld kostet. Jedes Fahrzeug wäre mit einem Frühwarnsystem ausgestattet, das schneller reagieren kann. Aber das verkauft sich schlecht.

Die Wissenschaft entwickelt nur das, was sich vermarkten lässt. Das bedeutet, sie entwickeln nicht das, was die Menschen brauchen. Schon bei der Planung von Forschungsprojekten müssen benötigte Forschungsgelder kalkuliert und beantragt werden. Ein erheblicher Anteil wird mit Steuermitteln des Staates finanziert. Voraussetzung für die Finanzierung ist eine positive Vermarktungs-Prognose. Ein weiterer großer Anteil muss durch Investoren finanziert werden. Die Finanziers investieren nur unter der Voraussetzung, wenn der Staat den Hauptteil finanziert und wenn die Gewinnerwartungen mit der Vermarktung mindestens ein Viertel der Investition als Profit abwirft. Sowohl der Staat, als auch die Investoren als Geldgeber haben dasselbe Interesse, dass die Vermarktung stattfindet. Dafür wird dann schon mal hier und da nicht so genau auf Grenzwerte geschaut. Oder es werden Gesetze und Verordnungen so verändert, bis die Innovation vermarktet werden kann.

Dass es Menschenleben kostet, spielt natürlich immer eine Rolle. Wenn die Presse etwa Wind davon bekommt, dass einkalkulierte Opferzahlen vom Hersteller als zu niedrig eingeschätzt wurden, wird schon mal am Rad gedreht. Aber das legt sich wieder. Man muss ja schließlich Opfer bringen.

Der oben gezeigte Film setzt noch einen drauf. Es ist der Wissenschaft jetzt schon bekannt, dass vielerlei Anwendungen von Nanotechnologien den Menschen zum Schaden gereichen wird. Also mehr, als EIN PAAR OPFER, oder so. Nein, sie wissen, dass die Kleinstteile Auslöser von Krebs sind oder sein werden. Sie wissen, dass die Technologien zur Vervollkommnung der Überwachung missbraucht werden wird. Sie tun es aber trotzdem.

Genau da setzt meine Warnung an. Sie kennen die Folgen genau, tun es aber trotzdem. Sie wissen, dass sie mit ihren Technologien keine Menschenleben gefährden dürfen, tun es aber trotzdem.

Dies geschieht nicht selten, weil sie glauben Geld verdienen zu müssen zu können, bzw. weil sie glauben VIEL Geld verdienen zu können. Denn sie glauben Wohlstand wäre nur dann möglich, wenn sie viel Geld besitzen würden. Dafür müssen sie die Natur bekämpfen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass es jeder einzelne individuelle Mensch selbst in der Hand hat, ob Frankenstein auf dem Markt Erfolg hat, oder nicht.

Wer Gen-Tech nicht kauft, muss sich davor nicht fürchten. Wer Nano-Tech nicht kauft, muss sich auch davor nicht fürchten. Sie werden es trotzdem tun. Konsum-Boykott wird nicht ausreichen. Auch der Protest auf den Straßen nutzt nicht viel. Sie tun es trotzdem.

Das einzige, was funktionieren würde, wären zu hohe Kosten. Sie müssen höher sein, als die vergleichbare Vermarktung von herkömmlichen Produkten. Das wird nur durch Massenklagen und Massen-Klagewellen möglich.

Wenn die Vermarktung zu teuer wird, werden Produkte nicht auf den Markt gebracht.

Da die politisch Grünen und viele Umweltorganisationen bisher kaum auf diese Idee gekommen sind, spricht dafür, dass entscheidende Organisationen Geld von der Industrie bekommen, um den Klageweg nicht zu gehen. Also müssen die individuell betroffenen Menschen selbst den Klageweg gehen.

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: