SelbstHeilung.me

Selbstheilung ist Versöhnung mit sich selbst

Heilung des Tages

Teile und Herrsche, als eine Form der politischen Führung ist aktuell überall Teil der Diskussion. Dabei wird eine aufkommende politische Kraft immer geteilt, sobald sie zu groß, oder zu mächtig wird. Kann man das Prinzip eigentlich auch für den einzelnen Menschen anwenden?

Interpretation:

Oh ja, das kann man. Das wird auch fleißig getan.

  • Menschen werden entwurzelt, oder sie entwurzeln sich selbst freiwillig, um den Jobs hinterherzureisen.
  • Die großen Weltreligionen trennen den einzelnen Menschen von seiner angeborenen und natürlichen spirituellen Anbindung zu seinem Schöpfer.
  • Markenhersteller trennen die Menschen von ihrer kulturellen Identität und beherrschen sie so als Konsumenten, um immer mehr Geld von ihnen abzuschöpfen.
  • Der technische Fortschritt trennt uns von der Natur und macht uns dadurch immer abhängiger von der Technik.
  • Die Medizinindustrie trennt uns von der Fähigkeit uns selbst zu heilen, denn so erst wird der erkrankte Mensch zu einem Konsumenten von Medizinprodukten.
  • Die Medien trennen uns von der Fähigkeit der Intuition. Weil wir das Bauchgefühl, oder das Herzgefühl verlernen holen wir uns die Orientierung immer öfter bei den Medien.

Diese Liste könnte endlos fortgeführt werden. Wenn Du genau hinschaust, wirst Du eine Gemeinsamkeit feststellen. Du wirst immer von Deinem eigentlichen Sein getrennt. Dadurch entsteht erst die Möglichkeit, also Du öffnest Dich dafür, dass Du beherrscht werden kannst. Es entsteht eine Leere, die dann mit der Fremdbestimmung aufgefüllt wird. Und das geschieht immer über einen scheinbaren oder vorgegaukelten Vorteil. Obwohl der Vorteil nur eine Illusion ist und sich letztendlich immer als ein Nachteil herausstellt.

Beispiel: Die Google-Brille. Auf den ersten Blick handelt es sich um einen technischen Fortschritt. Egal, wo ich bin, ich kann mir von allem Informationen anzeigen lassen. Ich sehe ein Bauwerk und bekomme sofort Informationen dazu. Ich sehe ein Gesicht und erhalte sofort Daten, wie Lebenlauf, Sprache, Familienstand, sexuelle Orientierung, Krankheiten zu dieser Person. Das hört sich doch erst einmal ziemlich beeindruckend an. Mal abgesehen davon, ob wir es wollen, dass unser Gegenüber immer alles sofort weiß. Das Ergebnis ist, dass wir mit der Benutzung das Nachdenken vernachlässigen werden. Es wird ja alles mundgerecht serviert. Also müssen wir unserem Denken weniger Energie zur Verfügung stellen. Aber, was nicht trainiert wird, verkümmert. Des Weiteren wissen wir nicht, wer welche Informationen und warum zur Verfügung stellt. Informationen sind immer selektiv. Man kann nie alle Informationen über ein Objekt, oder über eine Person bekommen. Immer müssen Informationen weggelassen, bzw. gefiltert werden. Insofern erhalten wir nie die ganze Wahrheit. Wer entscheidet also, welche Informationen in der Brille angezeigt werden. Dadurch ist der Informations-Manipulation Tür und Tor geöffnet. Denn, was wir nicht wissen, kann uns auch nicht stören. Insofern wird die Political correctness ein wichtiger Informationsfilter sein. Ein weiterer könnte sein, was wissenschaftlich nicht anerkannt wird, oder was die Öffentlichkeit nicht erfahren soll. Ein dritter Filter könnte die Meinung der Industrie sein, wie etwa geschönte oder frisierte Unternehmensdaten. Am Ende bekommen wir dann nichtssagende Informationen geliefert, die wir dann auch ganz dort sein lassen können, wo sie abgespeichert sind. Sie bringen uns als Mensch nicht weiter. Das ist also technisch gesehen zwar ein Fortschritt, aber in der menschlichen Evolution ein riesen Rückschritt.

Nach diesem Prinzip laufen alle Programme ab. Wir nutzen die Produkte, Programme und Systeme, weil sie so schön bequem sind, oder weil sie einen finanziellen Vorteil bringen. Letztlich schneiden wir uns ins eigene Fleisch. Weil wir unsere wahren Fähigkeiten nie kennenlernen. Der wahre Fortschritt wäre es, die menschlichen Fähigkeiten auszubauen. Etwa in der Telepathie, Teleportation, Fernwahrnehmung (Remote Viewing), Hellsehen, Telekinese (Psychokinese), Gedankenlesen und vieles andere mehr.

Auf anderen Planeten bauen die Menschen mittels ihrer Gedanken ihre Zivilisation auf. Da fasst niemand einen Lötkolben an, oder eine Maurerkelle. Das geschieht alles im Kopf. So stelle ich mir die Schöpfung vor. Wenn wir alles, was wir sein wollen, was wir erleben wollen, was wir uns wünschen, einfach in den Gedanken vorstellen können und schon geschieht es. Wäre das ein Fortschritt? Ja, ich bezeichne sie als Menschen, weil sie so aussehen, wie wir. Oder sie würden sagen, wir sehen so aus, wie sie.

Je intensiver wir unsere Fähigkeiten ausbauen, desto weniger brauchen wir den technischen Fortschritt. Dann bräuchten wir auch die Chemie-Industrie immer weniger, oder die Genmanipulation. Wir könnten auch intuitiv bei unserem Gegenüber erkennen, ob er uns ehrlich und wohlwollend gegenüber tritt. Und nicht zuletzt würden wie mehr als doppelt so alt werden können, als aktuell.

Genau das möchte die Industrie nicht und dadurch möchte es die Politik auch nicht. Wir kommen solange in der Evolution nicht weiter, bis wir die über uns herrschenden Verhälnisse nicht geändert haben. Und die herrschenden Verhältnisse können wir nur bei uns selbst ändern, indem wir sagen: Das und das, und das, und jenes; das brauche ich alles jetzt nicht mehr.

Worauf warten wir eigentlich?

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: