SelbstHeilung.me

"Die Ursache liegt im Denken" J.Krishnamurti

Heilung des Tages

Hilfe bei Autismus?

Sendung aus ARTE, vom 27.03.2015 21:45 Uhr


Download der originalen Video-Datei. Quelle und Weiterlesen

Interpretation:

Hier könnt Ihr sehen, welche Erfahrung ich mit Autismus gemacht habe.

Das oben gezeigte Filmdokument ist schon ein paar Jahre alt. Hier , in den Kommentaren unter dem Video, könnt Ihr sehen, wie die Betroffenen selbst darauf reagierten, die Möglichkeit von Mikroorganismen als mögliche Ursache für Autismus in Erwägung zu ziehen.

Das allein macht schon deutlich, wie schwirig es ist, den Betroffenen wirkliche Heilung geben zu können. Viele wollen nicht gesund werden. Andere können es sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass es keine unheilbare Erkrankungen ist.

Es gibt sicher Fälle von Autismus, die seit der Geburt festgestellt wurden. Ob es sich um einen angeborenen Defekt handelt, kann nur im Einzelfall ergründet werden. Bei den häufigsten Fällen wird Autismus jedoch erst später festgestellt. Was irgendwann auftritt, muss auch wieder weggehen können.

Das kann nur deshalb passieren, weil die Medizin nicht die Erkrankung, anhand ihrer Ursachen identifiziert, sondern anhand ihrer Symptome. Wenn sich die Symptome angeborener Defekte, Vergiftung, oder durch Parasiten verursacht gleichen, haben wir das Durcheinander.

Im Film wird am Rande die Möglichkeit erwähnt, dass es zahlreiche Impfgegner gäbe, die Autismus auf Impfungen zurückführen. Da bisher nicht das Gegenteil bewiesen werden konnte, dürfen wir nicht davon ausgehen, dass diese Ursache vom Tisch wäre. Mit Impfungen werden Substanzen in den Körper injiziert, die da einfach nicht hinein gehören. Es gibt keinen hinreichenden Grund, wofür man viele dieser Substanzen im Körper braucht. Insofern können Impfungen Vergiftungen verursachen.

Zu den Parasiten: Im Film werden Clostridien genannt,die als Ursache gelten können.

Wie kommen die darauf? Dazu muss man sich anschauen, unter welchen Bedingungen diese Parasiten gut gedeihen und unter welchen Bedingungen sie nicht leben können. Clostridien leben anaerob. Das sind Organismen, die bevorzugt in Jauchegruben, Plumpsklos und auf dem Misthaufen in der Massentierhaltung vorkommen. Das bedeutet, dass wir diese Mikroorganismen mit verunreinigten Lebensmitteln zu uns nehmen können.

Diese Tierchen leben auch im Boden. Insbesondere da, wo Tiere ihre Exkremente hinterlassen. Dafür sind ja die Gehsteige besonders prädestiniert. Wenn Menschen diese Parasiten in sich tragen und ihre Hinterlassenschaften in Parks absetzen, entsteht derselbe Zusammenhang. Die Mikroorganismen halten sich im Boden auf. Wer mit den Händen in der Erde arbeitet, etwa in Blumenbeeten, und sich nicht die Hände gründlich reinigt, bevor die nächste Mahlzeit mit den Händen angefasst wird, gehört zur Risikogruppe. Clostridien ernähren sich nicht von verrottenden pflanzlichen Rückständen, sondern von tierischen Rückständen. Wer Tierische Eiweiße, Fleisch und Wurst konsumiert, gehört eher zur Risikogruppe.

Wer sich rein pflanzlich, also vollkommen vegan ernährt, muss kaum etwas befürchten. Unter diesen Bedingungen kann der Parasit zwar vorhanden sein, aber kaum im menschlichen Körper überleben.

Im Film wird nachgewiesen, dass nicht die Clostridien selbst den Autismus auslösen, sondern ihr Abfallprodukt, die Propionsäure . Die Propionsäure fügt dem menschlichen Organismus über das Nervensystem den entsprechenden Schaden zu, der dann als Autismus diagnostiziert wird.

Wir können im Film auch erkennen, dass der menschliche Organismus durchaus gesunden kann, wenn es gelingt, den Clostridien das Leben schwer zu machen, oder sie ganz und gar zu eleminieren. Wir können diesen Parasiten das Leben mit einer vollständig veganen Ernährung erschweren. Wie im Film erwähnt sollte alles frisch zubereitet werden. Weil wir nie genau wissen, welche Nahrungsmittelzusätze in Fertig-Lebensmitteln enthalten sind.

Die vollständige Beseitigung dieser und anderer Parasiten, die nicht in unseren Körper gehören, wäre mit speziellen Anwendungen möglich. Es gibt zahlreiche Beispiele, wo Betroffene vollständig geheilt werden konnten.

Wir dürfen bei aller Euphorie zu Parasiten nicht übersehen, dass es auch noch andere Ursachen für Autismus geben kann. Oben hatte ich Impfungen angesprochen. Bei Impfungen wird in der Regel Quecksilber mit verabreicht. Jeder weiß, dass Quecksilber eines der gefährlichsten Gifte ist. Allein schon deshalb sollte man sich nicht impfen lassen. Es können aber noch weitere Metalle, die für Vergiftungen infrage kommen. Etwa Aluminium oder Blei. Auch hierfür gibt es spezielle Methoden, die Ursachen vollständig zu beseitigen. Des Weiteren können Kontrastmittel infrage kommen. Diese werden beim MRT in den Körper injiziert. Einmal im Körper wird man das ohne spezielle Ausleitungsverfahren nicht mehr so leicht los. Es gibt aber auch hier schon sehr effektive Möglichkeiten. Wir dürfen es nur nicht zu laut public machen. Würde es zu bekannt werden, könnte es verboten werden.

Wer seinen Bedarf für wirkliche Heilung empfindet, kann sich gerne vertrauensvoll direkt an mich wenden.

Nachtrag am 31.03.2015:

Sendung aus ARTE, vom 31.03.2015 22:15 Uhr

Autisten – Integration Fehlanzeige


Download der originalen Video-Datei. Quelle und Weiterlesen

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: