SelbstHeilung.me

"Die Ursache liegt im Denken" J.Krishnamurti

Heilung des Tages

WISO plus: Voll versalzen!

Wir essen zu viel Salz. Unsere Lebensmittel sind voll davon, sogar Süßigkeiten sind Salzbomben. Was macht das Salz im Körper und wie erkenne ich, wieviel Salz in Lebensmitteln steckt?
Sendung aus ZDF, vom 13.04.2015 20:15 Uhr


Download der originalen Video-Datei. Quelle und Weiterlesen zdf.de

Interpretation:

Wer das Wort ‚Bomben‚ in Verbindung mit anderen Worten verwendet, verfolgt das Ziel, den Menschen Angst zu machen. Aber das wäre eine andere Geschichte.

Wir essen nicht zu viel Salz. Wir essen das falsche Salz. Salz ist nicht gleich Salz .

Das im Handel erhältliche Kochsalz (Speisesalz) ist eigentlich eine Auskopplung aus den im Salz natürlich vorkommenden Substanzen. Es ist das reine Natriumchlorid . Und dieses wirkt für sich allein genommen giftig. Die Dosierung macht das Gift. Deshalb können wir uns einen körperlichen Schaden zufügen, wenn wir zu viel Kochsalz essen.

Bei anderen Salzsorten habe ich diese Vergiftungserscheinungen noch nicht erlebt. Versucht es selbst. Nehmt eine Prise Kochsalz in den Mund und zum Vergleich eine Prise echtes Himalayasalz oder naturbelassenes Steinsalz. Die naturbelassenen Salze haben eine weitaus geringere Schärfe. Ich kann mir das Essen versalzen und nichts passiert. Ich kann die Salzkristalle wie Bonbons lutschen und nichts passiert. Wie ist das möglich? Diese Schärfe (Giftigkeit) sollte uns eigentlich zum Nachdenken anregen.

Dazu müssen wir uns wieder in die Feinstofflichkeit begeben. Naturbelassenes Salz, das dem Salzbergbau entstammt, also über Jahrmillionen im Erdinneren überdauerte, enthält in den Salzkristallen Informationen. Diese Informationen können so alt sein, wie die Erde selbst. Offenbar benötigen wir vielmehr die Jahrmillionen Jahre alten Informationen aus dem Salz, als das Salz selbst.

Das Kochsalz hat diese Informationen verloren. Es wurde gewaschen, erhitzt und destilliert. Oftmals werden Substanzen hinzugegeben, die unserer Gesundheit auch nicht zuträglich sind. Wie etwa Jod, Fluor, Aluminium. Letztere sind vielfach für Nerven- und Hirnschädigungen verantwortlich. Wie zum Beispiel für Alzheimer . Fluor und Jod – Sondermüll für die Gesundheit .

Was das Jod wirklich anrichtet, erahnen viele noch nicht einmal. Mit einer gesunden Schilddrüse , die nicht mit Jod zur Unterfunktion gezwungen wird, gelingt es uns, unsere spirituelle Anbindung an die geistige Welt herzustellen. Viele meinen deshalb, dass die Machthaber, oder besser die Eliten dieser Welt sehr daran interessiert sind, dass die Funktion der Schilddrüse unterdrückt werden müsse. Der Schilddrüsen-Kropf entsteht, wenn der Mensch sich weigert, seine spirituelle Anbindung anzuerkennen.

Warum tun sie das? Weil der Verbraucher es nicht besser weiß, weil er danach verlangt, oder weil er hinters Licht geführt wird. Denn es wird ihm im TV erzählt, dass man Kochsalz mit Jod und Fluor versetzt bedenkenlos essen könne und dass es das Zeug enthalten müsse. Desweiteren erreichen die Hersteller die Verbraucher immer bei ihrer Bequemlichkeit. Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir in unsere Salzstreuer ein paar Reiskörner gegeben hatten. Die waren dafür von Nutzen, dass das Salz da drin nicht verklumpt. Salz entzieht ja bekanntlich Feuchtigkeit aus der Umgebung. Das geht so lange, bis es Klitsch nass ist und sich in der Feuchtigkeit auflöst. Dieses Phänomen haben sie mithilfe einer sogenannten Rieselhilfe in den Griff bekommen. Die besteht zwar leider aus Aluminium, einem der giftigsten Metalle, aber der Verbraucher muss nun keine Angst mehr vor dem Verklumpen haben.

Jetzt müssen wir die Salze noch anhand ihrer Grundsubstanzen unterscheiden. Die vielen im Handel erhältlichen Salze sind nicht unbedingt alles naturbelassene Salze, nur weil sie nicht Kochsalz heißen. Naturbelassen heißt: „Unverändert der Natur entnommen“. Soweit dies nicht gegeben ist, haben wir die vielen sogenannten Würzsalze ausgeschlossen. Hierbei handelt es sich meist um Kochsalz, mit Würzmitteln als Zusatzstoffe. Ich will da ausdrücklich nicht von Gewürzen reden. Meist sind es künstlich erzeugte Geschmacksstoffe, die als Lebensmittelzusatzstoffe bekannt sind. Wie Glutamat etwa.

Wer bei Würzsalzen sicher gehen will, sollte darauf achten, dass die Salzgrundlage gekennzeichnet ist. Hier muss ich anmerken, dass Meersalz inzwischen nicht mehr zu empfehlen ist. Zahlreiche Schadstoffanreicherungen im naturbelassenen Meersalz sind eher als schädlich einzustufen. Denken wir nur an die Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima. In zahlreichen Regionen der Welt werden Atomabfälle im Meer versenkt. Sie sind sozusagen aus den Augen; aus dem Sinn. Deshalb müssen wir uns beim Meersalz auch noch darüber informieren, wo es wirklich gewonnen wurde.

Bleiben noch naturbelassene Steinsalze, wozu auch das Himalayasalz gezählt wird. Diese Salze können wir mit sehr fein zermahlenen Kräutern und Gewürzen versetzt, in völlig unbedenklichen Mengen genießen.

Im Video wird die Vorstellung geäußert, dass Steinsalz ein vor Jahrmillionen abgelagertes Meersalz sei. Das ist nur eine Behauptung. Denn eine bessere Erklärung gibt es für die derzeit vorherrschende Weltanschauung nicht. Das bedeutet aber nicht, dass es die Wahrheit ist. Steinsalz ist kein abgelagertes Meersalz. Es ist Steinsalz und hat sich über viele Jahrmillionen selbst gebildet. Man muss es sich so vorstellen, wie Kristalle völlig natürlich wachsen. Sie entstehen aufgrund der äußeren Bedingungen. Und die äußeren Bedingungen sind Frequenzen, oder man kann auch Informationen dazu sagen.

Es wird auch behauptet, dass naturbelassenes Himalayasalz gleichbedeutend sei, wie Kochsalz. Oberflächlich betrachtet mag das so sein. Beachtet man die Informationen, die enthalten sind, oder nicht enthalten sind, kommen die Herren Experten in Erklärungsnot.

Ich vergleiche das gern mit Globuli. Globuli sind oberflächlich betrachtet der reine Zucker. Demnach müsste der raffinierte Zucker eine ähnliche Wirkung auf die Gesundung entfalten können, wie Globuli. Das kann er aber nicht, weil ihm die Informationen fehlen. So verhält es sich auch mit den naturbelassenen Salzen.

Ob es sich bei einem vermeintlich naturbelassenen Himalayasalz handelt, oder ob es gefälscht ist, spürt man am Geschmack. Das echte naturbelassene Himalayasalz ist unvergleichlich mild und sehr angenehm auf der Zunge.

Und so viel Salz essen wir dann ja doch nicht. Wenn ein Kilo naturbelassenes Salz 10 Euro kosten würde und wir pro Tag 5 Gramm davon verbrauchen, dann verspeisen wir pro Tag 5 Cent. Ich denke, das macht auch den Ärmsten unter Euch nicht wirklich ärmer, aber gesünder.

Wer seinen Bedarf für wirkliche Heilung empfindet, kann sich gerne vertrauensvoll direkt an mich wenden.

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: