SelbstHeilung.me

Selbstheilung ist Versöhnung mit sich selbst

Heilung des Tages

Was hältst Du von ‚Amrit Kalash‘, dem Nektar der Unsterblichkeit?

Interpretation:

Jeder darf essen, was ihm schmeckt und was er meint, was ihm gut tut. Ich mache Niemandem Vorschriften. Alles was ich sage ist als meine Wahrnehmung zu verstehen.

Bei Amrit Kalash handelt es sich um ein ayurvedisches Nahrungsergänzungsmittel. Die Anzahl der angegebenen Ingredienzien ist sehr beachtlich. Die Rezeptur soll so abgestimmt sein, dass die enthaltenen Kräuter und Substanzen eine Zellverjüngung auslösen sollen. Inzwischen wird in zahlreichen Foren beschrieben, wie die Nutzer die Wirkung empfunden haben. Viele beschreiben es so, dass sich einiges positiv verändert. Andere beschreiben, dass nichts passiert. Wie wir das zu verstehen haben, weiter unten.

Hier ein Auszug, welche Substanzen enthalten sein können. Ackerwinde, Amla-Frucht, Bela-Frucht, Boerhaavia diffusa, Clerodendrum phlomidis, Cyperus scariosus, Desmodium gangeticum, Dreilappige Bohne, Eragrostis cynosuroides, Erdstachelnuss, geklärte Butter, Gelbwurz, Gmelina arborea, Honig, Indische Spargelwurzel, Ipomoea digitata, Kardamom, Langer Pfeffer, Leptadenia reticulata, Myrobalanen-Frucht, Nagabaum, Nussgras, Oroxylum indicum, Pedalium murex, Polygonatum vertivillatum, Pueraria tuberosa, Rohrzucker, Sandmalve, Solanum indicum, Solanum xanthocarpum, Stereospermum suaveolens, Süßholz, Teramnus labialis, Uraria picta, Wassernabelkraut, Weißes Sandelholz, Wilder Zuckerrohr, Zimt, Zuckerrohrwurzel, und anderes mehr.

Bitte darauf achten, dass in Indien heute noch gern Talkum bei der Herstellung von Medikamenten verwendet wird. Es wird gern als Trennmittel eingesetzt. Aber Talkum ist gefährlich wie Asbest . Schaut also bitte genau in die Zutatenliste.

Die Preise sind auch sehr beachtlich. Für 60 Gramm Amrit Kalash bezahlt man gut und gerne 50 Euro. Nun ja, wer für eine Anti-Falten-Creme 120 Euro ausgeben kann, den wird dieser Preis auch nicht ruinieren.

Bemerkenswert ist auf jeden Fall, dass die Rezeptur streng geheim gehalten wird. Bei den Preisen ist das verständlich. Aber, es gibt mehrere Hersteller und unterschiedliche Inhaltsangaben. Es gibt ihn Zuckerfrei oder mit Zucker. Falls Zucker dabei ist, könnt Ihr schon davon ausgehen, dass die Rezeptur mithilfe des Zuckeranteils gestreckt wurde. Denn Zucker ist billig und bringt Gewicht hinein.

Falls die Wirkung bei einigen Menschen, sagen wir bei der Hälfte, nicht wie angegeben eintritt, müssen wir davon ausgehen, dass nicht die Inhaltsstoffe, sondern die Suggestion die Wirkung erzielt. Die Suggestion könnte sein: „Jetzt werde ich jünger; Jetzt werde ich schöner; oder, Jetzt gehen meine Falten zurück.“ Mit jeder Einnahme macht sich der oder die Betroffene die Wirkung deutlich, dass es jetzt passiert. Bei denjenigen, die sich die Suggestion nicht geben, stellt sich der Effekt eben nicht ein. So gesehen könnten wir jeden Stoff als einen ‚Nektar der Unsterblichkeit‘ betrachten. Die Wirkung geben wir selbst hinein. Ärzte würden von einem Placeboeffekt sprechen. Das ist aber zu einfach gedacht.

Wir müssen uns immer fragen, weshalb wir Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel benötigen. Das erscheint uns nur dann notwendig, wenn wir unser Sein im Mangel erleben oder interpretieren. Wenn wir uns aber gewahr sich, dass wir immer vollständig und immer heil und ganz bei uns selbst sind, und nichts an uns fehlt, kommen wir gar nicht auf die Idee, so etwas teures kaufen zu müssen. Wir müssen uns also fragen, wo wir den Mangel empfinden. Fehlt die Bestätigung, die wir von unserem Partner, oder Freunden erwarten?

Aber hier habe ich mal ein sehr schönes Stück heraus gesucht, das bei täglicher Anwendung ein noch viel effektiverer Jungbrunnen ist.

Pranava – Deep Chant and Yantra Meditation – Natural Aum / OM

Beim Pranava handelt es sich um das ‚Heilige OM‘, dem Urwort sozusagen.

Mein Vorschlag: Stehe jeden Tag vielleicht eine halbe Stunde früher auf und versuche die Töne, die Du hier hörst an jedem Morgen nachzumachen. Wenn Du aufmerksam hinhörst, kannst Du die Vokle : „A, E, I, O und U“ heraus hören. Dabei handelt es sich um die Urfrequenzen der Schöpfung. Du musst dabei nicht die Augen schließen. Du musst Dich auch nicht in den Lotossitz setzen. Nimm einfach eine bequeme Position ein, das kann im Liegen oder im Sitzen sein. Mancher steht dabei vielleicht gern. Kopfhörer können, müssen aber nicht sein. Wenn Du an Deinen Lautsprechern den Bass einstellen kannst, versuche mal den Ton tiefer einzustellen. Die Resonanz im Körper ist einfach fantastisch. Wichtig ist die eigene Frequenz im Körper nachzuspüren, wie sie in jede Zelle strömt. Was Du dabei denkst, wird dann in Deine Realität kommen.

Beachte aber bitte, dass der geistigen Welt so etwas, wie Besitz, Eigentum, Reichtum, ein sorgloses Leben in Saus und Braus völlig unbekannt ist. Damit kann Dein Selbst nichts machen. Es ist sozusagen ohne Resonanz in für Dein Selbst.

Beachte bitte auch, dass dies kein einfaches Musikstück ist, das man so nebenbei in der Bahn oder beim Einkaufen auf dem Kopfhörer hat. Das kann man zwar machen, bringt aber genau so wenig, wie jedes andere Musikstück. Es sind Deine Absichten, die Du dabei in Deinem Körper zur Entfaltung bringst.

Mit dem Singen der Vokale A, E, I, O und U bringst Du Deinen Körper, der ja auch ein Resonanzkörper ist, in eine natürliche Resonanz zu Dir selbst. Du bringst Deinen Geist und Deinen Körper in eine harmonische Schwingung und das ist ein geniales Gefühl. Du fühlst Dich wie frisch verliebt. Denn wir wissen ja, dass wir sehr vielen schädlichen Frequenzen ausgesetzt sind, die unsere Emotionen herunterziehen, aber die wir mit den richtigen Frequenzen überdecken oder neutralisieren können. Dazu zählen die Mobilfunkfrequenzen, das W-Lan (Wireless-Lan), das Wetterradar, die Luftraumüberwachung, GPS (Global Positioning System) und anderes mehr.

Versuche Deine Stimme so tief wie möglich, entsprechend der im Video vorgetragenen Töne in Schwingung zu bringen.

Du darfst es auch gern am Abend anwenden. Wenn Du möchtest auch dreimal täglich. Versuche aber nicht Dich dazu zu zwingen. Wenn Du es vergisst, ärgere Dich nicht darüber. Mit der Zeit schleift sich das Ritual von ganz alleine in Deinen Zeitplan ein. Gehe also nur an diese Anwendung heran, wenn Du Dich sehnlichst darauf freust, weil Du Dich damit wirklich in eine positive biologische Schwingung bringst.

Genau die Emotionen, die Du während dessen erzeugst, werden in jede Zelle Deines Körpers getragen. Betrachte dabei die Bilder des Videos und stelle Dir vor, dass Deine Stimme jetzt Deinen Körper genau so wundervoll durchflutet, wie die Bilder es zeigen und Dein Körper sich dadurch verjüngt. Das Kribbeln zieht sich durch den gesamten Körper.

Die Wirkung können wir so verstehen, dass wir für unseren Körper über unsere Emotionen und Gedanken neue Ursachen setzen. Zuerst ist der Gedanke, die Biologie folgt dann dem Gedanken.

Du kannst Dir Deine Suggestion auch gern auf einen Zettel schreiben und jedes Mal, bei der Anwendung ein paar mal laut lesen. Und dann wieder die Töne singen.

Beispiel: „Jetzt werde ich wieder einen Tag jünger.“

Genau so geschieht die Schöpfung. Denn wir sind selbst die Schöpfer unseres Seins.

Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.

Wer seinen Bedarf für wirkliche Heilung empfindet, kann sich gerne vertrauensvoll direkt an mich wenden.

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: