SelbstHeilung.me

"Die Ursache liegt im Denken" J.Krishnamurti

Heilung des Tages

Eine Frau beklagte sich über ihre verkrümmten Finger. Sie war damit bei unterschiedlichen Ärzten, jedoch konnte ihr niemand eine Ursache sagen. Demnach kam es nicht zur Heilung.

Interpretation:

Im Vorgespräch erzählte sie unter anderem, dass sie sich sehr gesund ernähre. Sie kaufe ihre Produkte gern direkt bei den Bauern ein und achte darauf, dass der Bauer keine Pestizide verwende.

Deshalb bat ich sie, mir genau zu beschreiben, wie sie die Produkte in der Regel verarbeitet. Wie sehen die Produkte aus? Gibt es unterschiedliche Farben? Wie viel Wasser verwendet sie bei der äußeren Reinigung der Produkte?

Dabei war mir aufgefallen, dass sie von dunkleren Körnern im Getreide erzählte. Die meisten Körner seien farblich gleich. Ab und an gäbe es dunklere Körner dabei.

Ich fragte weiter, was sie mit den dunkleren Körnern mache? Die lässt sie drin und verarbeitet sie mit, antwortete sie.

Deshalb empfahl ich ihr die dunkleren Körner herauszusammeln. Bei diesen Körnern muss es sich um einen Parasiten-Befall handeln, der dem Korn eine andere Farbe gibt. Möglicherweise ist es ein Pilz. Wenn sie möchte, kann sie ja mal ein paar dieser Körner in ein Labor geben. Dort würde man ihr genau sagen können, was die Farbe der Körner verändert hat. Wahrscheinlich wird man dort den Pilz Claviceps purpurea identifizieren.

Meine Vermutung ist, dass ihre Hände die Symptome von Ergotismus aufzeigen. Dabei handelt es sich um eine Vergiftung um einen Pilz. Wobei der Pilz selbst nicht die Vergiftung ist, sondern seine Ausscheidungen. Diese Erkrankung kam häufig im Mittelalter vor. Da kannte man den Zusammenhang von Pilzen in Pflanzen und Erkrankungen des Menschen noch nicht so genau. Auf jeden Fall hatte man damals schon das dunkel eingefärbte Getreidekorn für die Vergiftung verantwortlich gemacht. Man gab ihm den Namen Mutterkorn. Lange Zeit hatte man hier einen Fluch vermutet. Denn der Pilz konnte ganze Dörfer ausrotten, wenn sich die Menschen nicht zu helfen wussten.

Die aufkommende biologische Landwirtschaft, die Selbstversorgung und die damit verbundene biologische Ernährung lässt viele alte Erkrankungen wiederkehren. Wir müssen uns darüber im klaren sein, dass wir ein Teil der Natur sind und es auch bleiben werden. Dabei müssen wir das vorherrschende Paradigma ablegen, die Natur abtöten zu müssen. Nein, wir müssen uns wieder mit der Natur arrangieren. Wir müssen es wieder lernen zu natürlichen Lösungen zu greifen.

Im Mittelalter wusste man von der desinfizierenden Wirkung von Silber. Man legte einfach Silbermünzen über die Nacht ins Trinkwasser und trank das Wasser am nächsten Tag.

Heute haben wir andere technische Möglichkeiten. Wir können Silberionen ins Wasser bringen, um damit ein natürliches Antibiotika herzustellen. Heute wird es als kolloidales Silber gehandelt.

Mein Lösungsvorschlag: Vorausgesetzt, dass Deine Nieren tadellos arbeiten, kaufst Du Dir vielleicht einen Liter kolloidales Silber 25ppm. Du trinkst am Morgen und am Abend, jeweils eine Stunde vor dem Essen ein 04cl Schnappsglas davon solange, bis die Flasche leer ist. Das kolloidale Silber sollte nur solange angewendet werden, bis der Zweck erfüllt ist. Von der dauerhaften Einnahme rate ich ab. Deine Lebensmittel solltest Du vielleicht eher aus kontrolliert biologischem Anbau kaufen, oder Dich stärker auf dessen Reinigung konzentrieren. Vielleicht möchtest Du mit Deinem Lieferanten darüber reden, wo er sein Saatgut einkauft. Der Ursprung des Pilzbefalls kann auf der anderen Seite der Erde liegen. Der Erzeuger sollte Kenntnis davon bekommen. Aber bitte ohne Schuldzuweisungen, Schadenersatzforderungen etc. Er wollte sicher nur das Beste für Dich.

Die Handlung habe ich hier natürlich nur sinngemäß und verkürzt wiedergegeben.

Dieser Fall ist, wie alle anderen auch, als Einzelfall zu betrachten. Niemand soll annehmen, dass seine Beschwerden genauso interpretiert werden können.

Wer seinen Bedarf für wirkliche Heilung empfindet, kann sich gerne vertrauensvoll direkt an mich wenden.

Ich begleite Dich gern auf Deinem Weg in die Heilung.

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Mit Deiner Spende hilfst Du dabei mit, meine Arbeit auch Menschen zukommen zu lassen, die sich ihre Heilung nicht leisten können oder wollen. Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: