SelbstHeilung.me

Selbstheilung ist Versöhnung mit sich selbst

Heilung des Tages

Eine Frau berichtet mir davon, dass ihr linker Arm nicht so will, wie sie es als Normal betrachten würde. Auch das linke Bein, macht ab und an, was es will. Das sei ihr in vielerlei Situationen besonders unangenehm. Arbeiten gehen sei unter diesen Umständen kaum möglich. Ich besuchte sie bei ihr zuhause.

Interpretation:

Ich fragte nach, ob sich die gesamte linke Körperhälfte von der rechten Seite, vom Gefühl her, anders anfühlt.

Das bestätigte sie. Die ganze linke Seite kommt ihr vor, als würde sie ihr abhandengekommen sein. Sie kann es sich jedoch nicht erklären, wie es dazu kam. Grad, weil sie weiß, dass ich im Ursache-Wirkungs-Prinzip denke und vieles auf der geistigen Ebene eine Ursache haben muss.

Deshalb erläuterte ich kurz, welche Entsprechung die beiden Körperhälften auf der geistigen Ebene vertreten. Die rechte Seite entspricht der gebenden Seite in uns. Demnach entspricht die linke Seite der nehmenden Seite. (Bei Rechtshändern)

So fragte ich weiter, ob es in ihrem Leben etwas gab, was sie nicht annehmen wollte, oder konnte. Vielleicht etwas, was sie verloren habe.

Da erschrak sie. Einen Augenblick lang war es ganz still im Raum. Dann sagte sie. Jetzt weiß ich es. Ich hatte vor vielen Jahren während der Schwangerschaft mein Kind verloren. Die Partnerschaft ist daran zerbrochen.

Dann zeigte sie auf ein Bild. Da steht mein Mann. Der lebt aber nicht mehr. Er hat sich in den Tod gegrämt. Von dem Gram, dass er mich nicht glücklich machen konnte, hatte er sich nie erholen können.

Ich fragte, weshalb das Bild von ihrem Mann nach so vielen Jahren noch dort steht.

Sie antwortete: Ich weiß nicht. Vielleicht, weil ich ihn immer noch gern habe?

Ich fragte weiter, ob es in ihr, in ihrer Betrachtung auf den Verlust des Kindes, ein Gefühl der Schuld gibt.

In gewisser Weise schon, sagte sie. Sie hat ja das Kind verloren. Dann fragte sie, ob es vielleicht sein könnte, dass sie das Kind von ihm nicht annehmen wollte und deshalb verloren hat?

Diese Frage kannst Du nur selbst beantworten, sagte ich.

Wir erörterten dann noch unterschiedliche Aspekte, wie das Verhältnis zu ihrem Mann war. Dass sie das Gefühl hat, er gräme sich zu Unrecht, usw.

Dann hatte ich ihr vorgeschlagen, dass wir eine Hypnosesitzung machen können, damit sie sich mit ihrem Mann versöhnen kann. Er muss sich nicht weiter grämen. Und sie bekommt die Gelegenheit, sich von dem Gedanken der Schuld lossagen zu können.

Bei der Hypnosesitzung wird sie alles, was geschieht, was geschehen soll und was nicht geschehen soll, selbst steuern können. Sie wird alles loslassen können, was nicht mehr da sein soll. An die Stelle, wo durch das Loslassen eine Leere entstehen könnte, wollen wir Aspekte platzieren, die mit ihrem jetzigen Sein zu tun haben. Diese wären verbunden mit ihrem Lebensmotto, mit ihren Lebenszielen und nicht zuletzt, mit ihren Wünschen.

Die Sitzung dauerte etwa eine halbe Stunde. Bereits unmittelbar danach äußerte sie, dass sie das Gefühl hat, dass sich etwas Großes anbahne.

Ja, sagte ich, du gehst jetzt in deine Heilung. Das ist ein Prozess, indem sich das, was du losgelassen hast, von dir entfernt und das Neue in dir wächst. Du darfst den Prozess nur mit Freude betrachten, wie es in dir arbeitet.

Ich wartete ein paar Wochen. Dann bot sich mir die Gelegenheit der Nachfrage, ob wir vielleicht noch eine weitere Sitzung nachschieben müssten.

Da gab sie mir die Auskunft, dass sie vollkommen fit sei. Ihre linke Seite ist wieder voll in ihrer Kraft. Jetzt kann sie auch wieder richtig arbeiten gehen. Dieser Prozess ist einfach wundervoll. Sie habe das Empfinden, dass der Prozess noch nicht abgeschlossen ist, aber gesundheitlich ging es ihr über die vielen Jahre nicht mehr so gut, wie jetzt. Wir müssen erst einmal nichts weiter machen.

Dieser Fall bestätigt mir einmal mehr, dass es nur unsere Betrachtungsweise ist, die uns davon abhält gesund zu sein. Die Ereignisse, die in der Vergangenheit etwas mit uns gemacht haben, dürfen wir verarbeiten. Tun wir das nicht, oder unzureichend, bleiben die Erfahrungen als Trigger-Punkte erhalten. Sie erinnern uns permanent daran, dass wir das Thema noch nicht verarbeitet haben, also noch nicht davon losgekommen sind.

Wir kommen davon los, indem wir zunächst davon loskommen wollen, und wenn wir die Erfahrung aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Wir dürfen die Erfahrung, aus dem Blickwinkel unseres jetzigen Seins betrachten. Wir sollten versuchen, die Dinge nicht aus der Betrachtung des damaligen Bewusstseins zu betrachten. Dann kleben wir förmlich daran fest, was uns in unserer Denkstruktur in damals üblichen Denkmustern verhaftet.

Die Bereitschaft, die Betrachtungsweise zu überdenken, ist somit die Voraussetzung für eine Heilung, die mit Ursachen auf der geistigen Ebene verbunden sind. Die meisten körperlichen Beschwerden haben ihre Ursache in den Gedanken des Betroffenen selbst. Wir selbst setzen die Ursachen mit unseren Gedanken, die an den Erfahrungen anhaften.

Es ist aber keine Schande, sich skeptisch an die Themen heranzutasten, die das eigene Wohlbefinden beeinträchtigen.

Wir sind in der Macht, genau das umsetzen zu können, was wir auch nachvollziehen wollen. Es ist immer unsere individuelle Entscheidung, ob wir uns im Leidens-Modus befinden wollen, oder im Prozess der Heilung. Wenn wir es nicht verstehen wollen, was die wirklichen Ursachen sein könnten, werden uns die Erkenntnisse darüber verschlossen bleiben und wir werden uns womöglich weiter quälen müssen.

Noch nie war es so einfach, wie heute, sich von selbst von Beschwerden und Erkrankungen lösen zu können. Jeder kann das, wenn er / sie es will.

Die Handlung habe ich hier natürlich nur sinngemäß und verkürzt wiedergegeben.

Dieser Fall ist, wie alle anderen auch, als Einzelfall zu betrachten. Niemand soll annehmen, dass seine Beschwerden genauso interpretiert werden können.

Wer seinen Bedarf für wirkliche Heilung empfindet, kann sich gerne vertrauensvoll direkt an mich wenden.

Ich begleite Dich gern auf Deinem Weg in die Heilung.

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Mit Deiner Spende hilfst Du dabei mit, meine Arbeit auch Menschen zukommen zu lassen, die sich ihre Heilung nicht leisten können oder wollen. Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: