SelbstHeilung.me

Selbstheilung ist Versöhnung mit sich selbst

Heilung des Tages

Der Weltenwandel in uns – Teil I

Interpretation:

Seit einigen Jahren schon beobachte ich, dass die Menschen immer nervöser, gereizter, gehetzter, also immer unruhiger wirken. Das muss an den ansteigenden Energien liegen, die uns Menschen hier auf der Erde seit 2012 erreichen. Es muss sich die geistige Evolution beschleunigt haben. Aber jeder Mensch erfährt sie auf seiner individuellen Weise und in seinem individuellen Tempo. Viele Menschen scheinen es zu spüren, dass ihnen eine große Veränderung bevor steht. Andere spüren gar nichts. Und wieder andere flattern wie aufgescheuchte Hühner in einem Hühnerhof umher.

Es handelt sich um Veränderungen, die der Seele bereits vor der Geburt bekannt waren. Deshalb hat sich auch deine Seele darum gerissen, ausgerechnet jetzt in dieser Zeit und in diesem Leben inkarniert zu sein. Sie freut sich riesig darauf, genau diesen Weltenwandel jetzt mit dir zusammen zu erfahren. Sträube dich deshalb bitte nicht dagegen.

Wenn die Menschen es wüssten, was mit ihnen geschieht, würden sie die Veränderung besser verkraften können. Deshalb möchte ich hier einmal aufschreiben, wie sich die Symptome äußern können, damit man sie mit den eigenen Symptomen vergleichen kann.

Symptome sind nur dann zu spüren, wenn wir uns gegen die ansteigenden Frequenzen stellen, wenn wir an alten Mustern und Gewohnheiten, also an alten Frequenzen festhalten wollen. Alte Muster und Gewohnheiten betreffen alles, was das Leben ist. Alles wird sich verändern. Das geschieht so schnell, dass wir manchmal meinen, ständig getrieben zu sein.

Es brechen sich Stress und das Gefühl ihre Bahn, dass du unter höchstem Druck stehen würdest, als ob du ein Dampfkochtopf wärst, der bereits aus allen Löchern pfeift und zu explodieren droht. Es ist aber kein Kesseldruck, sondern ein emotionaler Druck, der sich da äußert.

Kein einziger Mensch ist zu viel. Jeder wird dabei gebraucht. Weil der Wandel auf so unterschiedliche Weise erfahren werden kann. Die vielen Milliarden Menschen werden gebraucht, weil jede Seele den Wandel anders erfährt. Und wir haben nicht das Recht dies einer einzigen Seele zu verwehren.

Wir dürfen es uns metaphorisch vielleicht so vorstellen, dass wir bisher nur Kinder waren, die nur bis zehn rechnen konnten. Inzwischen werden wir erwachsen und müssen nicht mehr darauf zurückgreifen, mit den Fingern zu rechnen. Wir können sogar schon im Kopf bis hundert rechnen. In Kürze werden wir komplizierteste Berechnungen ohne einen Taschenrechner vollführen können. Ein so gewaltiger evolutionärer Sprung geschieht jetzt. Wir stecken mitten drin, in diesem Prozess.

Aber die alten Gewohnheiten sind immer noch da. Der Papa (Vater Staat) hat immer für unser Einkommen gesorgt, für unsere Rente und so, und die Mama (Die Versorgungsindustrie) hat dafür gesorgt, dass wir immer etwas zum Essen auf dem Tisch hatten.

Jetzt stellen wir fest und können es immer besser durchschauen, dass dies alles nur eine Illusion war. Aber dieses Erkennen erscheint uns wie eine Gefahr, die wir genauso ignorieren, wie wir die Unfallgefahr bei der Autofahrt ignorieren.

Weil viele Menschen den Ernst der Lage nicht sehen wollen, der Seelenkörper aber sehnsüchtig darauf wartet, genau mit dir zusammen diesen Wandel zu erfahren, bereitet er dir körperliche Schmerzen. Er tut dir richtig doll weh. Damit du es spüren sollst, du möchtest bitte den rechten Pfad (Sanskrit: Dakṣiṇa Mārga) gehen. Es können wirklich ungewöhnlich heftige Schmerzen sein. Ich kann dir versichern, sobald du deinem Seelenkörper die Gewissheit gegeben hat, auf den rechten Pfad zurückzukehren, werden auch die Schmerzen verschwinden.

Es kann sich eine große Desorientierung in dir ausbreiten. Du weißt nicht mehr, was übertrieben ausgedrückt vorn und hinten, oben und unten ist. Das bedeutet, dein Seelenkörper hat dich von der Orientierung im Außen abgeschnitten. Werbeplakate bedeuten dir nichts mehr, Hinweise von den Behörden hörst oder siehst du gar nicht mehr. Früher hattest du noch stramm gestanden und jetzt? Jetzt musst du deine eigenen Wege finden. Dieser Weg hat im Außen aber keine Hinweisschilder. Diesen Weg findest du nur in dir, in deinem Herzen.

Du leidest vielleicht unter unruhigen Schlaf. Der Tag-Nacht-Rhythmus ist aus dem Takt geraten. Es scheint sich alles umgedreht zu haben. Tag ist Nacht und Nacht ist Tag. Das ist ein Hinweis darauf, dass du neu geboren wirst. Ich würde versuchen, jetzt mehrere Tage in vollkommener Dunkelheit zu verbringen. Achte nicht auf die Zeit, Achte nur darauf, dass du für diese Zeit genug Lebensmittel und Wasser zuhause hast. Wenn du danach wieder raus gehst, wirst du die Welt mit neuen Augen betrachten und du hast einen neuen Zeitrhythmus in dir gefunden.

Manche Menschen leiden unter Gedächtnisverlust, Vergesslichkeit und Erinnerungslücken. Das ist ein Hinweis darauf, dass dein Seelenkörper weitergehen möchte. Er möchte dich dazu bringen, das Alte nicht mehr festzuhalten. Es nutzt nichts, an den alten Gewohnheiten festzuhalten. Das ist dem Seelenkörper langweilig. Er möchte mit dir den Weg der Wege gehen, weshalb er mit dir zusammen hier ist.

Deine Wahrnehmung ist bereits erhöht. Deshalb hörst, siehst, fühlst, riechst oder spürst du Dinge, die dir bislang nicht unterkamen. Du kannst davon ausgehen, dass dies völlig normal ist. Dein Bewusstsein muss sich jedoch noch daran gewöhnen, mehr wahrzunehmen, als das, was man anfassen und kaputt machen kann. Sträube dich nicht dagegen. Es ist so real, wie du real bist. Dann wist du das alles als ganz angenehm erfahren.

Ich habe es bereits miterlebt, dass Menschen jetzt einfach so ihre bisherige Identität verlieren. Ja, das geht. Dabei geht es aber nicht nur um die Personalien, an die man sich nicht mehr erinnert, sondern vielmehr um die Identität, die seit der Geburt einprogrammiert wurde. Wer z.B. von den Eltern verprügelt wurde, hat plötzlich wie aus heiterem Himmel keinen Groll mehr auf die Eltern. Die alten Programme werden einfach gelöscht. Das bedeutet jedoch, sich neue Programme zu geben. Ich würde diesem Menschen empfehlen, den Weg des völligen Ausstiegs zu wählen. Denn dann vollzieht sich der Wandel in dem Maße, wie du bewusst aussteigst. So kannst du die Gesellschaft zunehmend wie ein Theaterstück betrachten. Sie findet nicht mehr in deiner Welt statt.

Hier geht es weiter
Der Weltenwandel in uns – Teil II
Der Weltenwandel in uns – Teil III

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Mit Deiner Spende hilfst Du dabei mit, meine Arbeit auch Menschen zukommen zu lassen, die sich ihre Heilung nicht leisten können oder wollen. Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: