SelbstHeilung.me

"Die Ursache liegt im Denken" J.Krishnamurti

Heilung des Tages

Der Weltenwandel in uns – Teil II

Interpretation:

Der Weltenwandel in uns – Teil I

Manchmal können Menschen sich wie ferngesteuert vorkommen, als würde etwas von oben sagen, was geschehen soll. Das ist gar nicht so ungewöhnlich. Es kommt aber darauf an, wer auf der anderen Seite der Leitung sitzt. Das wissen wir eben nicht. Wenn da jemand sitzt, der dir direkt sagt, was du tun sollst, kannst du davon ausgehen, dass dies keine Wesenheit ist, die dir etwas Gutes antun möchte. Lichtvolle Wesenheiten, wie man sie gern als Engel bezeichnet, würden niemals von dir verlangen, anders zu sein, als du bist. Das tun nur diejenigen, von der dunklen Seite. Deshalb würde ich empfehlen diese Wesenheiten wegzuschicken. Sie sollen sich jemand anderen suchen.

Vielleicht kannst du nichtmehr so wie damals, bestimmte Handlungen ertragen. Wie etwa Kindergeschrei, Fernsehen, Kino, oder bestimmte Genussmittel, wie Alkoholgeruch, Zigarettenqualm oder Geräusche von Knabbereien. Man könnte einfach sagen, dass du überempfindlich geworden bist. Das ist ein Hinweis von deinem Seelenkörper an dich, doch bitte genau hinzuspüren, was du schon alles kannst. Es ist doch eine enorme Leistung, so viel wahrnehmen zu können. Du kannst sogar die Flöhe husten hören. Wer kann das schon? Sei dankbar, dass es dir gegeben ist.

Manchmal schläfst du nur drei Stunden und in der nächsten Nacht ganze zehn Stunden. Dennoch gelingt es dir immer zur richtigen Zeit wach zu werden. Das ist ein Zeichen dafür, dass dein Zeitempfinden den Wandel bereits durchgemacht hat. Du stellst dir immer einen Wecker, brauchst ihn aber kaum. Du verabredest dich zu festgelegten Uhrzeiten, musst aber kaum auf die Uhr schauen, um pünktlich zu sein. Wundere dich nicht darüber, sondern genieße die neue Qualität deines Seins.

Du kannst Ansammlungen von Menschen kaum mehr ertragen. Das ist ein Hinweis darauf, dass du empfänglich für Informationen von außen bist und gleichzeitig ihren Einfluss auf dich als störend empfindest. Die Tür steht weit offen und es gibt keinen Türsteher auf deiner Party. Meine Empfehlung ist, dass du die Fähigkeit der Feinfühligkeit als ein Werkzeug betrachten darfst. Gehe in die Rolle eines Beobachters und sage dir bei jeder Begegnung, dass Informationen der anderen Menschen nicht zu dir gehören. Du wirst dann feststellen, dass du dich wieder sehr wohl in Menschenansammlungen fühlen kannst.

Du hast keine Lust mehr etwas zu machen. Es erscheint dir alles so sinnlos. Dadurch denkst du, dass es keine Ziele gäbe. Es fällt dir schwer dich zu versorgen und so möchtest du dich nur noch in dich selbst verkriechen. Das sind Anzeichen für den Prozess des Reloadings. Dir wird das neue Betriebssystem aufgespielt. Du befindest dich sozusagen im Wartungsmodus, auf Reserveenergie. Das Reloading dauert solange, wie du es gestattest, dass es geschieht. Je weniger du dich gegen den Wandel in dir sträubst, desto schneller stehst du in deinem neuen Leben. Je mehr du glaubst zu leiden, desto länger dauert der Prozess. Weil du durch das Leiden an dem Alten Sein festhältst. Halte es nicht mehr fest. Dann leidest du auch nicht mehr.

Dir erscheinen die Gespräche mit Kollegen, Freunden und Bekannten sehr flach uns geistlos. Die Menschen erscheinen dir wie von Gestern, irgendwie dumm, oder sie erzählen viel unüberlegtes Zeugs. Manchmal denkst du: „Wissen die gar nicht, wie verlogen sie sind?“ Nein, sie wissen es nicht. Das ist kein Grund sie deshalb zu verurteilen. Du hattest einst auch ein solches Denken. Jetzt darfst du dich glücklich schätzen, den Wandel in dir bereits erfahren zu haben. Versuche die Menschen nicht zu verändern. Sie stecken möglicherweise mitten im Prozess oder stehen kurz davor. Sie tragen aber keine Schuld an ihrem Denken. Du darfst ihnen Deine Sichtweise vortragen, aber nicht verlangen, dass sie so sind, wie du.

Du hast möglicherweise keinen Appetit mehr. Dennoch verlierst du kein oder kaum Gewicht. Das ist ein Hinweis darauf, dass dein Körper dazu bereit ist auf Lichtnahrung umzustellen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass wir Menschen ca. 25.000 kcal pro Tag an Wärme abstrahlen, jedoch maximal 3.000 kcal mit Nahrung pro Tag zu uns nehmen. Wo kommt die Differenz von 20.000 kcal her? Jeder Mensch lebt bereits von Lichtenergie. Der eine mehr der andere weniger. Aber die Voraussetzungen sind für alle vorhanden. Wenn du es zulässt, dass es geschehen darf, wirst du keine Probleme damit bekommen. Es kommt, wenn es kommen will.

Menschen, mit denen du bisher viel zusammen warst, bleiben plötzlich weg. Sie erzählen dir, keine Zeit zu haben. Sie erfinden Ausreden und verurteilen dich dafür, irgendwie komisch, abgedreht oder bekloppt zu sein. Es gibt sicher viele Gründe, sich miteinander abzugeben. Ein Grund ist, sich gegenseitig die Weltsicht zu bestätigen. Nun kann entweder bei dir oder bei den anderen eine andere, eine neue oder gewandelte Sicht auf die Welt eingetreten sein. Wer sind wir, dass wir die Menschen für ihre Sichtweisen verurteilen? Niemand soll einem anderen Menschen die Sichtweise vorschreiben dürfen. Dennoch tun wir es permanent. Dabei behindern wir uns und die anderen im Wandel voran zu kommen. Weil wir uns gegenseitig am alten Denken festklammern. Lass die Menschen ziehen, die weiterziehen wollen. Es werden andere kommen.

Du bekommst vielleicht immer mehr Hunger, oder Appetit auf Knabbereien, Süßigkeiten oder andauernd auf den schnellen Imbiss zwischendurch. Hier äußert sich ganz sicher eine ungelöste Angst in dir. Vielleicht hast du Angst vor der Ungewissheit dessen, was auf dich in der Zukunft wartet. Du siehst es ja täglich, wie rasant sich alles verändert. Diese Angst verursachte den Bedarf von mehr Lebensenergie, weil sie dich von deiner Lichtenergie abtrennt. Weil die Angst unbegründet ist, also kein Anfang und kein Ende hat, findet auch der Appetit kein Ende. Du nimmst immer mehr zu. Ich würde empfehlen, das Leben nicht in der ungewissen Zukunft zu leben, sondern jetzt hier und in diesem Augenblick. Wenn du jetzt alles hast, wirst du auch in der Zukunft versorgt sein.

Hier geht es weiter
Der Weltenwandel in uns – Teil III

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Mit Deiner Spende hilfst Du dabei mit, meine Arbeit auch Menschen zukommen zu lassen, die sich ihre Heilung nicht leisten können oder wollen. Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Schreibe hier Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: