Bismarck war kein Kolonialist

Bismarck Nationaldenkmal neben dem Bundespräsidialamt gelegen

Bismarck war kein Kolonialist

“Berlin entkolonialisieren“ schmieren sie nun ausgerechnet an das Bismarck Nationaldenkmal. Doch Bismarck war gar kein Kolonialist. Er hatte sich gehen die Neuerwerbung von Kolonien ausgesprochen. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Dazu ein Auszug aus Wikipedia: über Otto von Bismarck

Zitat:Mitte der 1880er-Jahre schien Bismarck die diplomatische Absicherung des Reichs erfolgreich abgeschlossen zu haben. Das Konzept der Saturiertheit wurde jedoch durch die imperialistischen Tendenzen der Zeit immer mehr in Frage gestellt. Bismarck selbst war eigentlich Gegner kolonialer Erwerbungen.

Auch in Deutschland bildete sich eine imperialistische Bewegung, die auf den Erwerb von deutschen Kolonien drängte. Deren Druck konnte sich Bismarck nicht auf Dauer entziehen. Welche innen- und außenpolitischen Gründe zu einem Sinneswandel des Reichskanzlers führten, ist bis heute umstritten. Genannt werden die bevorstehenden Reichstagswahlen, das Drängen der Handelskammer Hamburg auf Reichsschutz für ihre Handelsinteressen in Westafrika, die sozialimperialistische Strategie, von den innenpolitischen Problemen des Kaiserreichs abzulenken, der Versuch, einen Keil zwischen Großbritannien und den englandfreundlichen Kronprinzen Friedrich Wilhelm zu treiben, dessen Thronbesteigung er fürchtete, und eine Sicherung des globalen Mächtegleichgewichts. Bismarck schien 1884 schließlich zur Überzeugung gekommen, dass eine erfolgreiche Kolonialpolitik doch mehr Chancen, als Risiken berge.

1884 und 1885 kam es zum Erwerb mehrerer Territorien in Afrika und im Stillen Ozean. Da sich die innenpolitischen Konstellationen in Frankreich und Großbritannien änderten, verlor Bismarck jedoch schnell das Interesse an deutscher Kolonialpolitik. Sie blieb zunächst eine Episode. Gegenüber dem Kolonialverfechter Eugen Wolf äußerte Bismarck 1888: „Ihre Karte von Afrika ist ja sehr schön, aber meine Karte von Afrika liegt in Europa. Frankreich liegt links, Russland liegt rechts, in der Mitte liegen wir. Das ist meine Karte von Afrika.“ Jedoch hatte Bismarck ungewollt Kräfte freigesetzt, die sich in der Wilhelminischen Zeit nicht mehr beherrschen lassen sollten.Zitat Ende

Sie schreiben von “Erwerbungen”? Ein Erwerb ist in der Regel ein Kauf. Aber von wem? Das bedeutet, jemand hat Kolonien verkauft. Das alte Preußen hatte also keine Kolonien erobert, sondern auf Drängen von Industrie und Wirtschaft und mit deren Geld erworben. Das ist doch ziemlich ulkig oder? Was haben die Menschen Deutschlands damit zu tun? Gar nichts!

Narrenhände beschmieren Tisch und Wände

„Narr in Verzweiflung“ aus Die fröhliche Wissenschaft 1882

Ach! Was ich schrieb auf Tisch und Wand
mit Narrenherz und Narrenhand,
das sollte Tisch und Wand mir zieren? …

Doch ihr sagt: “Narrenhände schmieren –
und Tisch und Wand soll man purgieren,
bis auch die letzte Spur verschwand!”

Erlaubt! Ich lege Hand mit an -,
ich lernte Schwamm und Besen führen,
als Kritiker, als Wassermann.

Doch, wenn die Arbeit abgetan,
säh’ gern ich euch, ihr Überweisen,
mit Weisheit Tisch und Wand besch…

Friedrich Nietzsche

Die Kulturrevolution

Wir haben es mit einer weltweiten Kulturrevolution zu tun, nach dem Vorbild der großen chinesischen Kulturrevolution. Sie konzentriert sich zunächst auf das alte Europa durch die Regierenden selbst und wegen Trump auch jetzt schon auf die USA.

Verlauf der chinesischen Kulturrevolution (1966-1976)
Maos letzte Schlacht – Die chinesische Kulturrevolution – Doku auf PHOENIX TV

Um die neue Welt aufbauen zu können muss die alte Welt abgerissen werden. Dafür werden diese Narren gebraucht, die aufgrund ihres Unwissens dazu fähig sind, die alten Strukturen zu zerstören.

Woran kann man die Kulturrevolution noch erkennen? Man kann sie auch daran erkennen, dass alle Strukturen, die sich nicht unter staatlicher Kontrolle befindet, zerstört werden. MARKmobil Aktuell – Guten Morgen, ihr Sturm ist da

Der eine freut sich darüber, dass es den Mafiosi jetzt scheinbar an den Kragen geht. Der andere fragt sich, weshalb sie das nicht früher geschafft haben? Tja, früher wurden diese Strukturen gebraucht. Jetzt werden sie nicht mehr gebraucht.

Es geht eigentlich nicht um die Mafiosi. Das ist nur der Beginn einer Welle des Abbaus des selbstsichernden Verhaltens.

Was ist selbstsicherndes Verhalten?

Stell dir vor, du kletterst als Bergsteiger auf den Mount Everest. Auf dieser Klettertour kann dir der Staat nicht helfen, auch keine Versicherung hilft dir dabei, heil und ganz wieder herunter zu kommen. Du brauchst für dieses Vorhaben ein gesundes, umsichtiges und selbstsicherndes Verhalten.

Das braucht eigentlich jeder im Leben. Erst richtig wichtig wird es für Selbständige, Gewerbetreibende und Unternehmer. Sie müssen unabhängig sein können, frei und ohne den Einfluss des Staates wirken können.

Der Begriff von Freiheit ist dann erfüllt, wenn man unabhängig auf eigenen Füßen stehen und ohne staatliche Hilfe leben und überleben kann.

In den Augen von Kommunisten sind dies aber alles Ausbeuter, die vernichtet gehören. Deshalb betrifft es die Mafiosi nur als Erste. Später kommen auch die anderen dran.

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

Martin Niemöller (Evang. Thologe)

Sind diese Narren nun besser als die Nazis? Kein bisschen.

Viele fragen sich, wie es dazu kommen konnte, dass die Nazis die Macht übernehmen konnten, einen Krieg anzetteln konnten, und die Welt ins Unglück stürzen konnten. Heute können wir es direkt vor unserer Haustür beobachten, wie das geht. Es wird gesteuert herbeigeführt, weil es jetzt gebraucht wird. Wie schon so oft in der Geschichte, besteht jetzt wieder einmal die Gefahr, dass die Menschen erwachen könnten und erkennen könnten, wer sie wirklich sind. Das muss unterbunden werden.

Ambarishah

——–
Zum Kommentieren bitte anmelden. Vielen Dank.

Ich habe diesen Text nicht dafür geschrieben, um dir zu erzählen, was ich für die Wahrheit halte. Die eine Wahrheit gibt es nicht. Ich möchte dir nur aufzeigen, dass es neben deiner Wahrheit noch andere Betrachtungsweisen gibt. Wer sich viele unterschiedliche Betrachtungsweisen ansehen kann, ohne dabei einen inneren Groll zu verspüren, wird vermutlich jemand sein, der in seinem Frieden angekommen ist. 
Share This Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.