Das Paradigma ansteckender Erkrankungen löst sich auf

Der Paradigmenwechsel ist jetzt!

Das Paradigma ansteckender Erkrankungen löst sich auf

Vor einigen Jahren habe ich es am eigenen Leib erfahren, dass es keine externe Ursache für meine Erkrankung gab. Die Ursache war in meinem Denken und in meinem Umgang mit den Symptomen zu finden. Jetzt können wir es alle live erleben, wie sich dieses alte Paradigma vor aller Augen auflöst. Und ich bin glücklich darüber, dass dies endlich geschehen kann.

Allerdings kann dir niemand dein altes Paradigma (grundsätzliche Denkweise) zerstören. Du musst selbst auf die Suche gehen, um es dir selbst zu zeigen, dass es unwahr ist. Mehrere Paradigmen können nicht nebeneinander existieren. Du kannst also nicht wirklich auf der Arbeit diese Wahrheit leben und privat eine andere. Daran kann man leicht zerbrechen. Um es dir leichter zu machen, möchte ich folgende Video-Beiträge vorschlagen.

Kulturstudio: Vor WAS warnt eigentlich BiII Gates ? BIOWAFFENANGRIFF? Runtime 1:13:41
KenFM: Warum beharrt die Medizin auf dem Paradigma der Externen Krankheitserreger? | Von Dr. J. Fleischhut Runtime 12:34
extremnews: Eine unbequeme COVID-Wahrheit – Dr. Andrew Kaufman (deutsch) Runtime 41:35

Ich fasse die Video-Beiträge mal kurz zusammen: In den Beiträgen wird deutlich, dass es keine Viren zu geben scheint. Vielmehr soll ein Ersatz eingesetzt worden sein, der den Anschein erweckt, ein Virus zu sein. Dabei kann es sich nur um Nanoteilchen handeln.

Nanopartikel sind so klein, dass sie ähnlich, wie bei Viren kaum nachgewiesen werden können. Aber es sind Experimente nachgewiesen worden und Patente angemeldet worden, die aufzeigen, dass man durchaus Nanoteilchen als Auslöser von Erkrankungen einsetzen kann.

So etwas ist möglich, weil man es jetzt kann. Früher konnte man es nicht. Erst jetzt gibt es technisch hergestellt so kleine Partikel, die man nicht nur für den Lotoseffekt einsetzen kann, sondern eben auch zu militärischen Zwecken, als eine kontrollierbare Biowaffe. Man kann auf den Partikeln Daten speichern, die einen RNA-Strang erkennen lassen.

Da dies sich so darstellt, kann sich gleichzeitig auch das alte Paradigma auflösen, dass es überhaupt externe Erkrankungsursachen gibt. Da sie es so machen und nicht auf natürliche Erreger zurückgreifen, kann dies als ein Hinweis dafür betrachtet werden, dass es Viren nicht in der Form gibt, wie es die WHO und das RKI kolportieren. Sie mussten auf Nanoteilchen ausweichen.

Husten mit Schleimauswurf

Die Organe deines Körpers sind ständig damit beschäftigt, den Müll, den du oben hineingeschüttet hast, den du eingeatmet, getrunken oder gegessen hast, wieder abzubauen. Dazu Otto Walkes Der Menschliche Körper.

Vielleicht hast du in letzter Zeit auch vermehrt mit einer gewissen Schleimbildung im Rachenbereich zu tun. Dieser kommt aus der Lunge und ist sicher ab und an etwas eingefärbt. Du kannst davon ausgehen, dass es sich dabei vermehrt um sogenannte Exosome handelt. Diese sollen von Viren nicht zu unterscheiden sein. Es gibt also keine Viren, die Erkrankungen auslösen. Sondern das Gegenteil ist der Fall. Exosome reinigen den Körper. Es ist also genau so, wie ich es auf diesem Blog seit Jahren erklären möchte.

Alle Partikel, die der Körper nicht durch Verstoffwechselung abbauen kann, muss er mithilfe eines sehr interessanten Ablaufs herausbefördern. Dies ist der Reinigungsprozess, der manchmal auch als eine Grippe oder Erkältung in Erscheinung treten kann. Denn dann kann besonders viel Schleim abgesondert werden.

Diese als körperfremd erkannten Partikel, die nichts im Körper verloren haben, werden offenbar mit einer Eiweißhülle umgeben, damit sie keinen weiteren Schaden im Körper anrichten können, und werden als Schleim über die Lunge nach außen gebracht. Auch Nanopartikel werden, soweit sie als körperfremd erkannt werden, auf diese Weise externalisiert.

Es gibt nur einen Nachteil. Je älter der Körper wird, desto schwieriger wird dieser Vorgang. Denn bei jeder Reinigung geht Energie verloren, die eigentlich als Lebensenergie gebraucht wird.

Woher kommen diese Nanopartikel

Dabei entsteht die Frage, woher diese Nanopartikel stammen mögen? Nun ja, es gibt eben die drei Eingangstore, über die wir atmen und Nahrung aufnehmen. Aber auch alle Schleimhäute, wie etwa bei den Augen, sind dafür geeignet, Nanopartikel eindringen zu lassen.

Nanopartikel gibt es in der Natur an allen erdenklichen Stellen. Das ist für die Natur nicht neu. Neu ist allerdings, dass man Kunststoffe, Metalle und Mineralien extra dafür konstruiert, bestimmte Funktionen im Körper auszuführen. So lassen sich Nanopartikel durch Säuren im Körper dirigieren. Je basischer der Körper ist, desto weniger lassen sie sich steuern. Je saurer der Körper ist, desto besser lassen sie sich steuern.

Damit hast du ein weiteres Werkzeug an die Hand bekommen, wie du deinen Körper reinigen kannst. Vermeide Stress, Ärger und Angst. Dadurch versetzt du deinen Körper in einen basischen Säurehaushalt.

An dieser Stelle sei noch der Link zu 5G (fünfte Generation des Mobilfunkstandards) erwähnt. Das Mobilfunknetz soll auch dafür verwendet werden, die Nanoteilchen im Körper über Funkfrequenzen zu steuern. Es soll beispielsweise möglich werden, dass man die Zeugungsfähigkeit bei Männern und die Schwangerschaftsfähigkeit bei Frauen an- und abschalten können möchte. Wenn du ein braver Bürger bist, darfst du vielleicht ein Kind in die Welt setzen.

Eine Voraussetzung dafür ist jedoch, dass du an den Virus glaubst, dich deshalb impfen lässt und dadurch die Nanobots verabreicht bekommen kannst, dass du deine Mobilfunkgeräte mit deiner Personalausweis-ID verknüpfst und dass du nach dem allgemeinen Neusprech agierst und für dies alles und für noch mehr Konformität deine Belohnung in Form des Bürgergeldes abholen möchtest. Das ist aber maximal der Beginn dieses neuen Gesellschaftsspiels, genannt NWO.

Wie es jetzt erkennbar ist, wird es sich dabei wahrscheinlich um einen monopolkapitalistischen Überwachungsstaat handeln, der durch das Einvernehmen der Menschen entsteht. Dieses Einvernehmen wird durch das Nichtverstehen der meisten Menschen möglich. Weil es nicht verstanden wird, kann es geschehen.

Erkennen geschieht trotzdem

Das alte Paradigma löst sich für dich auf, wenn du mehrere Punkte zusammenziehen kannst und daraus ein neues Bild kreieren kannst. Die oben genannten Video-Beiträge zeigen nur einen Ausschnitt dessen, was ich dir sagen möchte.

Es gibt keine externen Ursachen für Erkrankungen. Wer an dem alten Paradigma festhält, dass es doch ansteckende Erkrankungen gibt, bist du selbst. Es gibt aber keine Gründe dafür, weshalb du daran festhalten müsstest. Niemand zwingt dich dazu. Und niemand kann dich vor dem Schaden durch diese Unwahrheit schützen, außer du selbst, indem du es erkennst.

Weitere aufzulösende Paradigmen wären: die Urknalltheorie, die Evolutionstheorie, der materialistische Mangel, der gesellschaftliche Konsens, der Staat als Herrschaftsmodell, das aufgeschriebene Recht, der Frieden durch Waffengewalt, die fleischliche Ernährung, die Demokratie in Form von Mehrheitsmeinungen, wo Geld ist befindet sich die Macht, und vieles andere mehr.

Du bist Frei

Ein Paradigma darf man sich vorstellen, wie ein Glaubensgefängnis. Dabei ist es vollkommen gleich, um welches Paradigma es sich handelt. Du darfst davon ausgehen, dass du nie damit fertig werden würdest, wenn du immer an einem neuen Paradigma klammern möchtest. Erst dann, wenn du dich davon überzeugt hast, dass es eigentlich kein einziges wirklich zutreffendes Paradigma gibt, bist du frei.

Es gibt nichts, neben dem, was du in Wahrheit bist. Du bist in Wahrheit die unendliche Liebe des gesamten Universums. Wenn du diesen Aspekt so groß annehmen kannst, wie ich ihn eben hier geschrieben habe, hast du dich gleichzeitig über alle Bedingungen, über alle Verträge und über alle Gesetze des Universums hinausbegeben. Denn dort, mit der Quelle vereint, gibt es nur die eine Wahrheit, die allumfassende Liebe.

Du bist heil und ganz, wenn du es anerkennst. Du bist frei und im Recht, wenn du es anerkennst. Du bist, was du anerkennst, was du bist. Sei es!

Ambarishah

——–
Zum Kommentieren bitte anmelden. Vielen Dank.

Ich habe diesen Text nicht dafür geschrieben, um dir zu erzählen, was ich für die Wahrheit halte. Die eine Wahrheit gibt es nicht. Ich möchte dir nur aufzeigen, dass es neben deiner Wahrheit noch andere Betrachtungsweisen gibt. Wer sich viele unterschiedliche Betrachtungsweisen ansehen kann, ohne dabei einen inneren Groll zu verspüren, wird vermutlich jemand sein, der in seinem Frieden angekommen ist.
Share This Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.