SelbstHeilung.me

"Die Ursache liegt im Denken" J.Krishnamurti

Deine Heilung

Kurzlink: http://wp.me/P5jAjM-61

Die Königsdisziplin auf der Angebotspalette der unterschiedlichsten Methoden, das Leiden beenden zu wollen, ist die Heil- und Bewusstseinsarbeit an, mit und durch sich selbst. Und das kannst du lernen, wenn du es möchtest. Ich habe den Schlüssel zur Selbstheilung gefunden und gebe ihn gerne weiter, an Menschen die den Schlüssel annehmen wollen.

Stell dir vor, du stehst an der Kasse im Supermarkt inmittel einer Warteschlange. An der Kasse wird grad ein Kunde bedient, der etwas ungeschickt zu sein scheint. Plötzlich fällt ihm seine Geldbörse herunter. Die Geldmünzen kullern weit verstreut umher. Wie gehst du mit solch einer Situation um?

Du kannst diese Begebenheit aus unterschiedlichen Betrachtungsweisen anschauen. Du kannst dich darüber abfällig äußern, wie schusselig doof der Typ da an der Kasse sein möge. Du kannst darüber schmunzeln, welches Spiel dieser Mensch mit sich selbst spielt. Du kannst dem Pechvogel dabei helfen die Situation so schnell wie möglich in die Heilung zu bringen, indem du ihn beruhigst und ihm dabei hilfst, die Münzen einzusammeln. Du kannst zu dem Menschen hingehen, ihn anbrüllen und beschimpfen, dass er Schuld daran sei, dass du nun Zeit verlierst. Du kannst auch deinen geplanten Einkauf abbrechen und den Supermarkt fluchtartig verlassen. Es gibt noch unendlich viele weitere Variationen, wie man mit solch einer Situation umgehen kann.

Warum erzähle ich das? Ich möchte dir damit sagen, dass du dir durch scheinbar belangole Begebenheiten ein Thema setzen kannst, das sich zu einer Erkrankung auswirken kann. Je nachdem, welche Rolle du in diesem Schauspiel einnimmst und wie du mit deiner Rolle umgehst, kann es nachhaltig wirken oder nicht.

Alles ist nur eine Interpretation dessen, was wir denken zu sehen. Was wir sehen kann nur ein Ausschnitt, ein Blickwinkel auf das sein, was wirklich geschieht. Das bedeutet, dass wir zum einen nie alles sehen können, Alle Menschen haben nie die vollständige Wahrheit gesehen, dennoch glauben sie ebensolches. Insofern ist es eine Frage des Bewusstseins, die Dinge durchschauen zu wollen. Dann erst lernt man mehr zu sehen, mehr zu erkennen und an sich selbst erkennen zu lernen, welchen Anteil man selbst am eigenen Leiden hat.

Wenn du in irgend eine Konfrontation einsteigst, wurdest du mit dieser Begebenheit an eines deiner eigenen Themen erinnert. Die Erinnerung geschieht, weil sie betrachtet und gelöst werden möchte. Insofern kann jedes vorhandene Thema wie ein schwebendes Verfahren vor Gericht betrachtet werden. Erst wenn sich die Verfahrensbeteiligten nicht mehr im Konflikt sind, hört das Verfahren auf.


Du allein bestimmst über dein Leben. Bestimme auch selbst, was und wie viel dir dein Weg in die wirkliche Heilung Wert ist.


Der Mensch ist aus sich selbst heraus immer vollständig, ganz, heil und gesund. Niemals fehlt etwas und es existiert auch kein Mangel. Vollständig und gesund heißt sowohl auf der körperlichen, als auch auf der geistigen Ebene vollständig zu sein. Kein Teil des Körpers, auch kein Fragment der Seele fehlt, oder stellt seinen Dienst ohne eine Ursache ein. Die Vorstellung, dass etwas fehlen möge, oder ein Bauteil seine Funktion einstellen möge, kommt aus einem mechanistischen Weltbild. Hier wird der Körper mit einer Apparatur oder Maschine gleichgesetzt, der eine Pumpe hat und Filterorgane zur Entgiftung. Dieses Weltbild dürfen wir überwinden.

Nicht der Körper steuert die Seele, sondern die Seele den Körper. Deshalb dürfen wir uns als ein Geistwesen verstehen, das einen Körper hat und nicht eine Maschine. Unser feinstofflicher Körper befindet sich ständig in Kommunikation mit allen Ebenen in uns und mit allen Ebenen im Universum. Alles ist mit allem verbunden. Das Ego, die Psyche, das Unterbewusstsein, die Gefühle, das Bewusstsein, das Ich, das Über-Ich, das Es, das höhere Selbst, die Emotionen und weitere Ebenen sind ständig in Interaktion untereinander. Wenn wir jedoch glauben nur das ICH zu sein spalten wir alle anderen Aspekte von uns ab. Diese Aspekte können in Wahrheit nicht abgetrennt werden. Sie können lediglich ignoriert werden.

Was machen deine Freunde mit dir, wenn du sie ignorierst, wenn du ständig an ihnen rummäkelst, sie schlecht machst, sie demütigst usw.? Sie missachten dich und wenden sich von dir ab, obwohl du ein Teil von ihnen bist, obwohl du zu ihnen gehörst. So dürfen wir unsere Beziehung zu uns selbst verstehen, wenn wir uns selbst ablehnen, Aspekte in uns bekämpfen wollen, oder sie nicht so akzeptieren wollen, wie sie sind, dann machen wir uns selbst unglücklich und krank.

Wenn wir uns auf dem richtigen Weg und im richtigen Handeln befinden, fühlen wir uns wohl, sind vergnügt und zuversichtlich. Befinden wir uns nicht auf dem richtigen Weg, handeln gegen unser Wohl, und befinden uns in Angst, im Streit und Stress. Dann macht sich unser feinstofflicher Körper bei uns bemerkbar und meldet seinen Korrekturbedarf an. Wir erkennen die Kommunikation unseres feinstofflichen Körpers jedoch oft nicht an, interpretieren die Informationen als Krankheit und bekämpfen die Symptome. Dabei bekämpfen wir uns nur selbst.

Jedes Körperteil und jedes Organ erfüllt auf der körperlichen Ebene seine für den Körper erforderliche und dadurch vorbestimmte Funktion. Diese Funktion hat genau dieselbe Entsprechung auf der geistigen Ebene. Wenn uns hier und da ein Zipperlein plagt, müssen wir nur danach schauen, was die Aufgabe dieses Körperteils ist, um dies auf die geistige Ebene zu übertragen. So kommen wir der Ursache unseres Zipperleins schon näher.

Irgendwann muss es eine Abweichung vom rechten Pfad gegeben haben, was einen bleibenden Konflikt hinterlassen haben mag. Sobald wir die Ursache erkennen, beginnt der Prozess der Heilung. Heilung entsteht, wenn wir die Ursache loslassen können, sodass deren Wirkung nicht mehr gebraucht wird. Deshalb gibt es keine chronischen, unheilbaren oder angeborenen Erkrankungen. Es hat alles seine Ursache. Eine Ursache hat immer einen Anfang und alles was einen Anfang hat, muss auch ein Ende haben. Wir sind es selbst, die das Ende von Erkrankungen bestimmen können und damit den Beginn der Heilung.

Es gibt immer einen Weg.


Du allein bestimmst über dein Leben. Bestimme auch selbst, was und wie viel dir dein Weg in die wirkliche Heilung Wert ist.

Alles ist Liebe

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum.