Der Mythos vom Microchip???

Der Mythos vom Microchip???

Manchmal leistet der Journalismus eine wirklich große Arbeit. Aber wahrscheinlich, ohne dass der Autor eines journalistischen Beitrags es so erscheinen lassen möchte, wie man es mit einem wachen Auge betrachten kann. Es offenbaren sich Details, die zu erkennen sehr erhellend sein können.

Titelbild: Bill Gates hinter der Maskerade des Joker, 
mit einer Spritze zum Setzen eines Chips unter die Haut - Bild-Quelle

In der Berliner Zeitung vom 15.05.2020 ist unter dem Titel “Der Mythos Mikrochip“ zu lesen (hier die verkürzte Online-Ausgabe), dass Bill Gates 229 Mio. Dollar in 2018 an die WHO gespendet habe. Dabei handle es sich lediglich um 6% des WHO-Gesamtbudgets. Da es nur sechs Prozent seien, könne man nicht davon sprechen, dass Gates einen Einfluss auf die WHO nehmen könne.

Dabei entsteht die Frage: Wie hoch ist das Gesamtbudget der WHO? Wenn wir sechs Prozent zugrunde legen, dann kommen wir mit 100% auf 3.816.666.666 Dollar, also fast 4 Milliarden an Gesamtbudget in 2018. Da frage ich mich, was um Gottes Willen stellt die WHO mit so viel Kohle an?

Damit du dir diese Frage selbst beantworten kannst, empfehle ich die offiziell herausgegebene Lektüre Die zukünftige Finanzierung der WHO, aus dem Jahr 2010 zu lesen.

Darin wird unter anderem herausgearbeitet, dass die WHO weltweit Standards setzen möchte, was Hygiene-Bestimmungen angeht, was medizinische Behandlungsmethoden und Therapien angeht, was Verarbeitungsmethoden von Lebensmitteln angeht und nicht zuletzt festzulegen, welches menschliche Verhalten richtig sei, um diese Standards umzusetzen. Dabei wird nun deutlich, dass es hierbei um die Fortsetzung der Bekämpfung von Natur geht.

Die Welt der Mikroben – Sie ruft uns zu “Think big!” Nuoviso.tv

Wir wissen es alle längst. Wenn wir die Natur weiter bekämpfen, wie bisher, vernichten wir uns selbst. Es ist nicht möglich, ohne Natur zu leben. Aber in den Köpfen der WHO-Strategen scheint ein Weltbild zu herrschen, die Menschheit mithilfe der Technisierung unter Kontrolle zu bringen.

Die Erkenntnis daraus passt sehr gut mit den Plänen des Club of Rome zusammen. Der Club of Rome wurde 1968 von der Morgenthau Group gegründet. Sein ursprünglicher Zweck war die Schaffung einer neuen Weltordnung bis zum Jahr 2000. Der Club of Rome verfolgt die geheime Agenda, die ganze Welt in zehn Regionen oder Königreiche einzuteilen. Daher die Umsetzung mithilfe von Geheimdiensten und Geheimgesellschaften, wie den Freimaurern. Das zeitliche Ziel wurde also verfehlt. Dennoch scheint man krampfhaft an den Zielen festzuklammern.

Dies äußert sich unter anderem in der Fridays-for-Future-Bewegung, die jetzt in einen Rechtsstreit hineingezogen wurde. Auf Sputnik.de ist zu lesen, dass die Domain-Adresse der Bewegung vom Club of Rome finanziert wurde. Ein Rechtsanwalt hat sich den Namen gesichert und klagt nun gegen die Verwendung der Domain. Übrigens, die Bewegung verwendet gern die Abkürzung FFF in ihrer Kommunikation. Der Buchstabe F ist der sechste Buchstabe im Alphabet. So kommen wir wieder einmal mehr auf die 666.

Verzweifelt scheint die Mainstream-Presse zu versuchen, an den Strategien der Eliten festzuhalten. Das kann an ihren Verlustängsten liegen. Wer möchte schon gern den eigenen Lebensstandard aufgeben? Jeder würde darum kämpfen, in zu erhalten. Dennoch sind ihre Luftschlösser auf Lügen erbaut.

Stellen wir uns einmal vor, dass du durch eine Lüge reich geworden bist. Vielleicht hast du deine Firmengebäude angezündet und abgefackelt. Du hattest die Firma zuvor natürlich gut versichert. Niemand kann die Wahrheit sehen, weil du deine Mitwisser gut schmieren konntest oder mundtot machen konntest. Vielleicht besitzt du Informationen über die Mitwisser, mit denen du sie erpressen kannst. Wie lange wird es dauern, bis es den Mitwissern vollkommen egal ist, was du tun kannst oder bis sie so weit weg sind, dass du keinen Zugriff mehr auf sie hast? Das bedeutet, die Lüge kommt irgendwann immer ans Licht.

So kann man es sich jetzt global vorstellen. Nicht nur die Eliten, sondern alle Menschen wissen, dass es jetzt darum zu gehen scheint, entweder alles zu verlieren, oder die Wahrheitsbewegung mundtot zu machen. Jeder hat etwas zu verlieren. Schau mal nach, auch du! Natürlich gibt es die eine Wahrheit nicht. Das weiß auch ein jeder. Aber die Lüge versucht sich immer hinter immer neuen Lügen zu verbergen, bis es nicht mehr möglich ist, weil das Kartenhaus zu komplex geworden ist und zusammenbrechen muss, denn niemand glaubt mehr an die Illusionen und Märchen der Darsteller in diesem Spiel.

Die meisten Produkte der Pharmaindustrie verkaufen sich mithilfe der Lüge, dass sie heilen würden. Diese Lüge kann man schon daran ablesen, dass es mit dem Heilmittelwerbegesetzt verboten ist, Heilungsversprechen zusammen mit Gesundheitsprodukten und Behandlungsmethoden auszusprechen. Das bedeutet, dass sie nicht heilen können. Diese Lüge kann man aber erst erkennen, wenn man es an sich selbst durchschauen kann.

Die Absichten der Patentierung eines Mikrochips sind in der Patentschrift WO2020060606A1 zu finden. Wenn du die Schrift studierst, wirst du erkennen, dass Bill Gates einen Chip patentieren ließ, der mit einem Konto einer Kryptowährung verknüpft werden soll. Damit kommen wir zu den oben erwähnten Standards zurück, die durch die WHO weltweit umgesetzt werden sollen.

Eine Kryptowährung ist ein digitales Zahlungsmittel. Dies muss man in Kombination mit der Verhaltenssteuerung betrachten. Es geht also um die Steuerung der Welt durch die Steuerung des Verhaltens der Menschheit mithilfe von Microchips. Da hilft uns Stern.de dabei, einen Einblick in Chinas Sozialkreditsystem zu bekommen.

Das alles kann man aus dem Zeitungsartikel der Berliner Zeitung vom 15.05.2020 herauslesen, wenn man es sehen möchte. Danke liebe Redakteure Tanja Brandes und Torsten Harmsen.

Es wird klar, dass es aufgrund der Verlustängste auch um die Bekämpfung der Menschlichen Natur geht. Denn der Mensch ist dazu bestimmt, mit seinem Lebensweg zu erwachen. Und das Erwachen soll mithilfe der Verhaltenssteuerung verhindert werden.

Dabei wird mir wieder einmal mehr klar, dass es nichts, aber auch rein gar nichts hilft, gegen diese Machenschaften zu protestieren. Sie machen es trotzdem und zwar mit denen, die freiwillig mitmachen. Es sei denn, die große Mehrheit der Menschen beginnt damit, nicht mehr mitzumachen. Die einzige Rettung besteht darin, damit aufzuhören mitzumachen.

Wenn du es möchtest, kann sich die Welt dir wie ein multidimensionales Schachspiel zeigen. Auf dem Spielfeld gibt es kein Entrinnen und keine wirkliche Freiheit. Erst mit der Entscheidung, nicht mehr mitzuspielen, kannst du dich auf eine Position außerhalb des Spielfeldes begeben. Von dort aus, kannst du das Spiel beobachten und erkennen, was wirklich gespielt wird. Aber diejenigen, die sich noch immer im Spiel befinden, werden die Freiheit nicht verstehen, von der du ihnen berichtest.

Ambarishah

——–
Zum Kommentieren bitte anmelden. Vielen Dank.

Share This Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.