Heilung des Tages

Die Organtransplantation verlängert das Leben, sagen viele Ärzte.

Interpretation:

Das kann sich als Irrtum herausstellen. Insbesondere, wenn man sich unzureichend zum Thema informiert.

Die verheimlichte Wahrheit über Organtransplantation

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=n14kMx3J1LE?rel=0&showinfo=0]

Damit ist aber längst nocht nicht alles zum Thema gesagt. Was können wir tun, wenn uns, vielleicht aus Unkenntnis über die Folgen, ein Organ transplantiert wurde?

Wir können uns mit dem feinstofflichen Körper des Spenders versöhnen. Dabei lassen wir die Seelenfragmente des Spenders gehen, die ja bekanntlich mit transplantiert wurden. Dann kann die Seele des Spenders sich vollständig auf sein nächstes Leben vorbereiten. für den frei gewordenen Platz holen wir unsere verlorenen Seelenfragmente zu uns zurück, die ja bekanntlich mit entnommen wurden, als das Organ entnommen wurde. Es werden die Seelenfragmente sozusagen ausgetauscht, oder rückübertragen.

Dafür sind nur unsere liebevollen Absichten erforderlich uns mit dem Spender und mit uns selbst zu versöhnen.

Wenn es also bereits geschehen ist, dass wir transplantiert wurden, würde ich dazu raten, zunächst die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Dadurch kann es gelingen, dass das fremde Organ als das eigene Organ angenommen wird. Insofern würden sich die Abstoßungsreaktionen verringern oder sogar ganz verschwinden. Dazu wären sicher mehrere Sitzungen erforderlich. Es ist aber allemal besser, als den Rest des Lebens unter Medikamenteneinwirkung leben zu müssen, die das Leben eigentlich nur zerstören können.

Ob der Körper das Organ angenommen hat, oder weiterhin abstoßen möchte, muss durch den behandelnde Arzt ermittelt werden.

Wer seinen Bedarf für wirkliche Heilung empfindet, kann sich gerne vertrauensvoll direkt an mich wenden.

Kontakt


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen kleinen Beitrag zur Unterstützung meiner Arbeit sehr freuen! Spende hier mit Paypal, oder als Überweisung direkt, siehe Impressum. Spenden

Share This Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.