Phagen sind keine Viren

Phagen sind keine Viren

Jetzt wird es echt verwirrend. Nun kommen sie auch noch damit, dass Bakteriophagen Viren seien. Nein! Es sind Mikroben, die wir zu den Symbionten zählen können. Ich finde, in einer Zeit einer nicht existenten Bedrohung durch einen nicht existierenden Virus sollten wir Phagen von Viren unterscheiden lernen.

Aber im Ernst. Phagen gibt es solange es Leben auf der Erde gibt. Es gibt sie überall da, wo es auch Bakterien gibt. Besonders zahlreich gibt es sie im Brackwasser, wie es auch in dem Arte-Beitrag unten richtig dargestellt wird.

Deshalb meine Fragen:

  1. Wenn es heilende Phagen im dreckigsten Brackwasser gibt, wie kann man daraus etwas heilendes extrahieren?
  2. Wenn Phagen Viren sind, wie können sie dann zur Heilung von schlecht heilenden Wunden beitragen?
  3. Wie können Phagen dazu beitragen, dass eine durch Antibiotika zerstörte Flora im Verdauungsbereich wieder ins Gleichgewicht kommt?
  4. Wenn es Phagen überall und vor allem im Brackwasser gibt, ergibt dann die aktuell angebetete übertriebene Reinlichkeit und der Hygienewahn überhaupt noch einen Sinn?

Quelle: youtube,com, arte.tv, prisma.de

Was lerne ich aus diesem Beitrag?

Wenn ich den in diesem Beitrag verwendeten Begriff der Viren mit Phagen ersetze, ist es wirklich eine gute Analyse. Ich erkenne, es nutzt mir von der Kindheit bis ins hohe Alter mehr, im Dreck zu spielen, als mich ständig mit Antibiotika zu behandeln. Denn dadurch erhalte ich mir ein System von Symbionten, das mir dabei hilft im Gleichgewicht zu bleiben.

Ambarishah

——–
Zum Kommentieren bitte anmelden. Vielen Dank.

Ich habe diesen Text nicht dafür geschrieben, um dir zu erzählen, was ich für die Wahrheit halte. Die eine Wahrheit gibt es nicht. Ich möchte dir nur aufzeigen, dass es neben deiner Wahrheit noch andere Betrachtungsweisen gibt. Wer sich viele unterschiedliche Betrachtungsweisen ansehen kann, ohne dabei einen inneren Groll zu verspüren, wird vermutlich jemand sein, der in seinem Frieden angekommen ist.
Share This Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.