Reform und Gegen-Reform

Reformation und Gegenreformation

Reform und Gegen-Reform

Freiheit bedeutet nicht, tun und lassen zu können, was man will, sondern ohne Abhängigkeiten zu sein. Deine Unabhängigkeit wird nicht zerstört durch die Mächtigen, sondern durch dein Unwissen, der Verführung durch die Mächtigen zu verfallen.

Wer etwas kaufen oder verkaufen möchte, kommt kaum noch an Ebay und Amazon vorbei. Wer diese Plattformen nutzt, muss Tribut für die Nutzung bezahlen. Der Tribut gilt als Zeichen der Unterwerfung oder der Vasallentreue. Die Tendenz in die Abhängigkeit war schon immer da und wird immer da sein. Die Ursache dafür ist zum Beispiel in der Bequemlichkeit oder in der fehlenden Kenntnis über die Konsequenzen zu finden.

Gehen wir der Sache mal etwas näher auf den Grund. Alle Welt wünscht sich Freiheit und Unabhängigkeit. Wie kann es dann passieren, dass alle Welt immer tiefer in die Abhängigkeit und damit in die Unfreiheit rutscht?

Das luziferische Prinzip

Wenn man den Begriff “Luzifer“ erwähnt, denken die meisten Menschen immer gleich an den Teufel. Das ist er aber nicht. Luzifer steht für das Prinzip eines Lichtbringers. Luzifer gibt es also nicht als Wesenheit, sondern als Gesetzmäßigkeit. In der Not kann dir ein Licht am Horizont als Lösung oder als Hilfe aus deiner Not erscheinen, jedoch ohne es zu erkennen, dass du dir selbst helfen kannst.

Wenn wir wollen, dass die Menschen freiwillig in die Unfreiheit gehen, müssen wir nur die Not groß genug werden lassen. Dann können wir das Licht als Hilfe oder Lösung erscheinen lassen.

Erste Erkenntnis: Das Luziferische Prinzip repräsentiert nicht das Böse, sondern das Prinzip der Verführung. Verführt werden kann aber nur derjenige, der noch nicht weiß, dass er es auch selbst kann, dass er die Hilfe gar nicht braucht. Man fällt also durch Unwissen hinein in die Falle der Verführung und damit in die Abhängigkeit und Unfreiheit.

Zweite Erkenntnis: Das Licht oder die Hilfe kommt von außen als Angebot. Du musst dieses Angebot nicht annehmen. Wenn du es annimmst, folgen immer Konsequenzen daraus. Das sind zumeist Tributzahlungen für Hilfen solange, wie du die Hilfen in Anspruch nimmst.

Hodscha Nasreddin, ein osmanischer Philosoph des 13./14. Jahrhunderts, soll einst befragt worden sein, was das Geheimnis des Glücks sei.
“Oh, weiser Nasreddin”, sagte ein eifriger Schüler,” ich muss euch eine äußerst wichtige Frage stellen, wir alle suchen die Antwort darauf”. “Was ist das Geheimnis des Glücks?”
Nasreddin dachte eine Weile darüber nach, dann antwortete er: “das Geheimnis des Glücks ist ein gutes Urteilsvermögen”. “Ahh” sagte der Schüler, “und wie bekommen wir ein gutes Urteilsvermögen?” “Durch Erfahrung” antwortete Nasreddin. “Ja”, erwiderte der Schüler, “aber wie erlangen wir Erfahrung?” “Durch schlechtes Urteilvermögen”.

Jetzt könnte man meinen: Ja, dann ist das eben mal so. Dann können wir das nicht ändern. Wir sind hier auf der Erde, um die Erfahrungen zu machen. Aber solche Erklärungen entsprechen dem Wesen eines unfreien Menschen, bzw. eines Sklaven, der sich mit seiner Situation abgefunden hat. Er glaubt zu erkennen, dass er sich gegen die Macht, die ihn gefangen zu halten scheint, nichts ausrichten kann. Deshalb muss er den Pfad des Erfahrungen-sammelns gehen. Er erkennt nicht, dass es Abkürzungen und Auswege gibt, bzw. dass er bereits ohne Gefangenschaft ist.

Das trifft nur solange zu, wie du im Unwissen bleibst. Wenn du aber damit beginnst, die Welt als ein Spiel zu verstehen und damit beginnst, hinter die Kulissen des Geschehens schauen zu wollen, wirst du unweigerlich in den Genuss der Freiheit und Unabhängigkeit kommen. Das ist ganz sicher.

Das multidimensionale Schach

Ich betrachte diese Welt als ein multidimensionales Schachspiel, in dem jeder Mensch eine einzelne Spielfigur darstellt, die sich nach ihren Möglichkeiten gegen die anderen Spielfiguren strategisch auswirken soll.

Das Spiel wird dadurch am Laufen gehalten, weil die Menschen dazu erzogen werden, zu den Gewinnern gehören zu wollen. Anderenfalls würde man nicht überleben können. Auf dem Spielfeld gibt es daraus scheinbar kein Entrinnen. Es gibt auf dem Spielfeld keinen Frieden. Allein aufgrund der Tatsache, dass man da ist, muss man sich behaupten und muss also mitspielen.

Das Entrinnen beginnt mit dem Verstehen und Erkennen der tatsächlichen Situation. Die Welt scheint immer absurder zu werden. Das war sie aber immer schon. Sie ist voller Widersprüche, Absurditäten und Disharmonien. Von jeher haben die Menschen sich gegenseitig in die Abhängigkeit gebracht.

Nur die Menschen, die in Abhängigkeiten sind, können diszipliniert und beherrscht werden. Nur die unfreien Menschen können nicht ihre vollständige Schöpferkraft entfalten. Die Unfreiheit wird jedoch nicht allein durch die Herrschenden Erzeugt, sondern in einer wechselseitigen Unfreiheit von Beherrschten und Herrschenden. Diese Annahme möchte ich mit einem Blick in die Geschichte bezeugen.

Ein Mensch verändert die Welt

Martin Luther (1953) Irving Pichel, Deutsch

Der eingebettete Film wurde zu Ehren Luthers gedreht. Man wollte ihn für die Reformation danken und loben, ohne zu erkennen, dass die Menschen von einer Abhängigkeit in die andere Abhängigkeit geführt wurden.

Anders als im Film dargestellt, hatten sehr viele Menschen die Schnauze gestrichen voll, ständig über den Ablasshandel geplündert zu werden. Die Form der Abhängigkeit war durch viele Menschen durchschaut worden. Mit Jan Hus war ein ähnlich wirkender Reformator in der Welt erschienen, der jedoch sein Ende auf dem Scheiterhaufen fand.

Reformatoren gab es immer und wird es immer geben. Dabei habe ich mich gefragt, woher der Antrieb eines Reformators kommt. Eine mögliche Antwort können vielleicht die Sterne liefern.

Grosser Bruder und lieber Gott – Luther & Bill Gates, Beweis der Astrologie

Du hast es bemerkt. Der Video-Ersteller hat das Geburtshoroskop Luthers mit dem von Bill Gates verglichen und dabei festgestellt, dass erstaunliche Parallelen bestehen. Das allein macht Gates nun nicht zu einem Luther. Es gibt sicher hunderttausende Menschen mit ähnlichen Konstellationen. Das ist nicht die Frage.

Die Frage ist immer, ob der betroffene Mensch sein Potential erkennt, nicht nur welchen Nutzen er der Menschheitsgeschichte bringen kann, sondern auch welchen Schaden.

Diese Darstellung darf man nun also gern mit Bill Gates in Verbindung bringen. Luther ist nicht allein auf die Idee einer Reformation gekommen. Er hatte mächtige Helfer und Helfershelfer. So steht Bill Gates auch nicht alleine da. Gates ist nicht nur ein Getriebener seiner Story, sondern hat eine ganze Bewegung von Eugenikern hinter sich, die ihn zu drängen scheinen.

Der Mensch erkennt in der Regel nicht selbst den Schaden seines Handelns. Er erkennt nur das Erfordernis, die Hindernisse zu beseitigen, damit sich sein Handlungsstreben verwirklicht. Er braucht also andere Menschen in seinem direkten Umfeld, die ihm sein Schadens-Potential bewusst machen.

Zurück zum Prinzip der Verführung

Eine Gegenreformation, hier und jetzt, ist nicht so zu verstehen, dass alle Menschen wieder zurück zum Katholizismus gehen. Das wäre auch nicht möglich. Die Menschenmasse ist einfach zu groß, um sie in einer ähnlichen Weise wie damals unterdrücken zu können. Deshalb müssen die Menschen dahingehend medial manipuliert werden, die Gegenreformation freiwillig zu wollen.

Aber der Katholizismus war ja auch nie nur eine Religion, sondern vielmehr ein Machtinstrument zur Disziplinierung der Menschen. Als dies dürfen wir die Gegenreformation verstehen. Gefährlich ist nicht die Religion, sondern die Konzeption von Religion. Die Menschen sollen zurückgebracht werden in das Unwissen, in die Unmündigkeit und damit in die vollständige Abhängigkeit. Dies kann nur mithilfe der Mittel der Verführung erreicht werden.

Beispiel Impfung

Man muss den Menschen (Honig ums Maul schmieren) über den Nutzen und die Vorteile informieren, die eine Impfung erzielen kann und den Schaden, bzw. die Konsequenzen verschweigen.

Die Impfung erfolgt freiwillig. Aber diejenigen, die sich nicht impfen lassen, können irgendwann in die Minderheit verdrängt sein. Sie können immer mehr an den Rand der Gesellschaft gedrängt sein. Das Ziel besteht in der Abhängig-machung der Geimpften. Wer einmal eine Impfung erhalten hat, muss sie immer wieder auffrischen lassen.

Hinzu kommen RNA-Impfungen, die dazu in der Lage sein sollen, die DNA zu verändern und zwar nachhaltig. Das bedeutet, dass die Veränderung vererbt wird. Der Nutzen soll darin bestehen, dass der Mensch das Risiko von Erkrankungen verringert. Die Risiken sind leider unüberschaubar.

Es wird behauptet, dass sich auch die Herrschenden Impfungen verabreichen lassen. Sie lassen sich mitunter sogar während ihrer Impfungen filmen. Dabei dürfen wir erkennen, dass es sich dabei nicht um dieselben Impfstoffe handeln muss. Es gibt Impfseren, die keine Schwermetalle, keine DNA-Veränderungen, keine Gesundheitsgefahren mit sich bringen. Diese sind aber nicht für die breite Masse bestimmt. Es ist auch fraglich, ob es sich dabei überhaupt um Impfstoffe handelt, die den Promis bei den Aufnahmen verabreicht werden.

Weitere Beispiele

Die Impfung kann als ein wichtiger Schritt für die Gegenreformation verstanden werden. Andere wichtige Aspekte werden die Bargeldabschaffung, die Generalüberwachung, das Grundeinkommen, die Abschaffung der Nationalstaaten, die Umkehrung des Rechts von „Es muss dir bewiesen werden, dass du schuldig bist“ in „Du musst beweisen, dass du unschuldig bist“. Um zu verstehen, was geschieht, hilft vielleicht ein Blick in das chinesische Social-Scoring-System.

Die Gegenreformation geschieht nicht, weil sie geschehen muss, weil sie erforderlich ist, um die Menschen erwachen zu lassen. Sie geschieht nicht weil sie erforderlich ist, um eine bessere Welt entstehen zu lassen. Sie geschieht, weil sie geschehen kann, weil es möglich ist, sie geschehen zu lassen, weil die Menschen es nicht besser wissen. Sie geschieht um das Erwachen der Menschen zu behindern. Die Menschen glauben das Gute zu tun, zerstören dabei jedoch alles und letztendlich sich selbst.

Den Lösungsweg kennst du bereits. Dieser liegt im Aufhören, weiterhin mitzumachen. Bei Fragen, wie man das Aufhören gestalten kann, zögere nicht deine Fragen zu stellen.

Ambarishah

——–
Zum Kommentieren bitte anmelden. Vielen Dank.

Ich habe diesen Text nicht dafür geschrieben, um dir zu erzählen, was ich für die Wahrheit halte. Die eine Wahrheit gibt es nicht. Ich möchte dir nur aufzeigen, dass es neben deiner Wahrheit noch andere Betrachtungsweisen gibt. Wer sich viele unterschiedliche Betrachtungsweisen ansehen kann, ohne dabei einen inneren Groll zu verspüren, wird vermutlich jemand sein, der in seinem Frieden angekommen ist. 
Share This Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.