Seltene Bluterkrankung nach Impfung

Luz Legaspi wurde mit einem schweren Fall von Immunthrombozytopenie - einem Mangel an Blutplättchen - ins Krankenhaus eingeliefert, einen Tag nachdem sie eine Dosis des Moderna Covid-Impfstoffs erhalten hatte. Sarah Blesener für The New York Times

Seltene Bluterkrankung nach Impfung

Dieser Artikel beschreibt eine Komplikation, die nach der Darstellung aufgrund der Impfung aufgetreten sein soll. Der Text zeigt auf, wie die Menschen mithilfe von Impfungen nicht gesünder, sondern immer kränker werden. An dieser Darstellung ist erschreckend, dass die Impfbereitschaft trotz der erfahrenen Gesundheitsgefahr bestehen bleibt. Mit diesem Artikel habe ich einen Text von The New York Times übersetzt, den du hier im Original nachlesen kannst.

Von Denise Grady; Veröffentlicht Feb. 8, 2021

Einen Tag nachdem sie ihre erste Dosis des Covid-Impfstoffs von Moderna erhalten hatte, wachte Luz Legaspi, 72, mit blauen Flecken und Blasen an Armen und Beinen auf, die auch in ihrem Mund bluteten.

Sie wurde am selben Tag, am 19. Januar, mit einem schweren Fall von Immunthrombozytopenie – einem Mangel an Blutplättchen, einem für die Blutgerinnung wichtigen Blutbestandteil – in ein Krankenhaus in New York City eingeliefert.

Der gleiche Zustand führte im Januar zum Tod von Dr. Gregory Michael, 56, einem Geburtshelfer in Miami Beach, dessen Symptome drei Tage nachdem er den Impfstoff von Pfizer-BioNTech erhalten hatte, auftraten. Seine Behandlungen konnten seine Blutplättchen nicht wiederherstellen. Nach zwei Wochen starb er an einer Hirnblutung im Krankenhaus.

Es ist nicht bekannt, ob diese Bluterkrankung in Zusammenhang mit den Covid-Impfstoffen steht. Mehr als 31 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten haben mindestens eine Dosis erhalten, und bis Ende Januar wurden 36 ähnliche Fälle an das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) der Regierung gemeldet. Die Fälle betrafen entweder den Pfizer-BioNTech- oder den Moderna-Impfstoff, die beiden einzigen, die bisher für den Notfallgebrauch in den Vereinigten Staaten zugelassen sind.

Aber das Meldesystem zeigt nur Komplikationen auf, die von Gesundheitsdienstleistern oder Patienten nach der Impfung beschrieben werden, und gibt nicht an, ob die Impfungen tatsächlich die Komplikationen verursacht haben.

Beamte der Food and Drug Administration und der Centers for Disease Control and Prevention sagten, dass sie den Berichten nachgingen, aber dass bisher die Raten der Erkrankung bei geimpften Menschen nicht höher erschienen als die Raten, die normalerweise in der US-Bevölkerung gefunden werden, so dass die Fälle zufällig sein könnten. Insgesamt gelten die Impfstoffe als sicher. Eine kleine Anzahl von schweren allergischen Reaktionen wurden berichtet, aber sie sind behandelbar, und die Raten sind im Einklang mit denen für andere Impfstoffe berichtet, Regulierungsbehörden sagen.

In einer Erklärung sagte Pfizer: “Wir nehmen Berichte über unerwünschte Ereignisse sehr ernst,” und fügte hinzu, dass es den Impfstoff-Empfängern bewusst war, dass Fälle von Thrombozytopenie auftreten können.

Dr. Gregory Michael auf einem von seiner Frau auf Facebook geposteten Foto. via Facebook

Die Erklärung sagte auch: “Wir sammeln relevante Informationen, um sie mit der F.D.A. zu teilen. Zu diesem Zeitpunkt sind wir jedoch nicht in der Lage, einen kausalen Zusammenhang mit unserem Impfstoff herzustellen.”

Moderna stellte ebenfalls eine Erklärung zur Verfügung, die nicht auf die Frage der Thrombozytenstörung einging, aber sagte, dass das Unternehmen “kontinuierlich die Sicherheit des Moderna Covid-19-Impfstoffs unter Verwendung aller Datenquellen überwacht” und routinemäßig Sicherheitsinformationen mit den Aufsichtsbehörden teilt.

Hämatologen mit Erfahrung in der Behandlung von Immunthrombozytopenie sagten, sie vermuteten, dass der Impfstoff eine Rolle spielt. Aber sie sagten, dass Fälle nach der Impfung wahrscheinlich äußerst selten sind. Möglicherweise ist es das Ergebnis einer unbekannten Veranlagung bei einigen Menschen, die so auf den Impfstoff reagieren, indem sie eine Immunantwort entwickeln, die ihre Blutplättchen zerstört. Die Erkrankung ist selten bei Menschen aufgetreten, die andere Impfungen erhalten haben, insbesondere die Masern-Mumps-Röteln-Impfung.

“Ich denke, es ist möglich, dass es einen Zusammenhang gibt”, sagte Dr. James Bussel, ein Hämatologe und emeritierter Professor an der Weill Cornell Medicine, der mehr als 300 wissenschaftliche Artikel über die Thrombozytenstörung geschrieben hat, in einem Interview. “Ich nehme an, dass es etwas gibt, das die Menschen, die eine Thrombozytopenie entwickelt haben, anfällig macht, wenn man bedenkt, wie klein der Prozentsatz der Impf-Empfänger ist.”

Er fügte hinzu: “Dass dies nach einer Impfung geschieht. Dies ist schon bei vielen anderen Impfstoffen bekannt und beobachtet worden. Warum es geschieht, wissen wir nicht.”

Dr. Bussel sagte, es sei wichtig, Informationen über die Fälle zu verbreiten, weil eine schwere Thrombozytopenie ernst sein kann und Ärzte wissen müssen, wie sie zu behandeln ist. Manchmal widersteht der Erkrankungszustand den Standardtherapien, und wenn sehr niedrige Thrombozytenzahlen anhalten, besteht für den Patienten ein zunehmendes Risiko für schwere Blutungen und sogar Hirnblutungen.

Er und ein Kollege, Dr. Eun-Ju Lee, haben einen Artikel in einer medizinischen Fachzeitschrift über 15 Fälle bei Covid-Impfstoffempfängern eingereicht, die sie durch die Suche in der Datenbank der Regierung oder durch Rücksprache mit anderen behandelnden Ärzten identifiziert haben. Der Bericht enthält Informationen über Behandlungen und fordert Ärzte dazu auf, Fälle zu melden. Er weist auch darauf hin, dass es noch zu früh ist, um zu sagen, ob die betroffenen Patienten eine dauerhafte Genesung oder ein Wiederauftreten des Thrombozytenproblems haben werden.

Frau Legaspi, rechts, auf einem von ihrer Tochter aufgenommenen Foto, das Blutergüsse und Blutungen unter der Haut zeigt, die durch den Mangel an Blutplättchen verursacht wurden. via Luz Legaspi  

Einige der Patienten hatten zuvor Thrombozytenstörungen oder andere Autoimmunerkrankungen, die sie anfällig gemacht haben könnten, sagte Dr. Bussel (ausgesprochen Bew-SELL). Menschen können niedrige Thrombozyten ohne Symptome haben, und es ist möglich, dass in einigen, eine Impfstoff-Reaktion könnte das Niveau weiter fallen, bis zu einem Punkt, wo es offensichtlich wird, durch die Ursache blaue Flecken oder Blutungen, sagte Dr. Bussel.

Er war ein bezahlter Berater für Pfizer, nicht für Impfstoffe, sondern für ein Medikament gegen die Thrombozytenstörung. Dr. Jerry L. Spivak, ein Experte für Blutkrankheiten an der Johns Hopkins University, sagte auch, dass die Verbindung zum Impfstoff real zu sein schien, sagte aber voraus, dass die Fälle äußerst selten sein würden und nannte sie “idiosynkratisch“, vielleicht im Zusammenhang mit zugrunde liegenden Merkmalen bei einzelnen Patienten.

Die Fälle sind kein Grund, die Covid-Impfung zu vermeiden, sagen die Ärzte. Das Risiko einer schweren Erkrankung durch das Coronavirus ist viel größer, als das Risiko diese seltene Erkrankung zu entwickeln und die Impfstoffe sind entscheidend für die Kontrolle der Pandemie.

Die Tochter von Frau Legaspi sagte, dass das letzte, was sie und ihre Mutter antun wollte war, Angst vor den Covid-Impfstoffen zu erzeugen. Beide Frauen glauben immer noch fest an die Notwendigkeit der Impfungen, trotz der Krankheit von Frau Legaspi, sagte ihre Tochter. Die Tochter bat auf Wunsch ihres Arbeitgebers darum, dass ihr Name nicht verwendet wird.

In ihrer häufigsten Form ist die Immunthrombozytopenie eine Autoimmunerkrankung, die laut einer Selbsthilfegruppe für Patienten etwa 50.000 Menschen in den Vereinigten Staaten betrifft. Die Erkrankung entsteht, wenn das Immunsystem aus unbekannten Gründen Thrombozyten oder die Zellen, die sie bilden, angreift. Sie folgt manchmal auf eine Viruserkrankung und kann monatelang anhalten oder chronisch werden und über Jahre andauern. Sie ist im Allgemeinen behandelbar. Fachkreise haben empfohlen, Patienten mit der Erkrankung gegen Covid zu impfen, allerdings nach Rücksprache mit ihren Hämatologen.

Frau Legaspi war stark und bei guter Gesundheit, bevor sie den Moderna-Impfstoff erhielt. Aber als sie in das städtische Krankenhaus in Elmhurst, Queens, eingeliefert wurde, lag ihre Thrombozytenzahl bei Null. Normale Werte liegen zwischen 150.000 und 450.000, und alles unter 10.000 wird als sehr gefährlich und dringend behandlungsbedürftig angesehen.

Die Ärzte ordneten an, dass Frau Legaspi ohne Hilfe nicht einmal aus dem Bett aufstehen durfte, aus Angst, dass sie verbluten könnte, wenn sie stürzt und sich verletzt. Sie begannen, ihr die Standardbehandlungen zu geben, einschließlich Thrombozytentransfusionen zusammen mit Steroiden und Immunglobulinen, die den Krieg ihres Immunsystems gegen ihre Thrombozyten stoppen sollten.

Nichts funktionierte. Ihre Thrombozyten stiegen ein wenig an und stürzten dann zwischen den Behandlungen wieder ab.

Als die Tage ohne Fortschritt vergingen, machte sich Frau Legaspis Tochter, die von Dr. Michaels Tod wusste, zunehmend Sorgen, dass ihre Mutter eine Hirnblutung erleiden könnte.

“Ich glaube nicht, dass sie versteht, dass sie wie eine tickende Bombe ist”, sagte die Tochter in einem Interview am 28. Januar, nachdem ihre Mutter mehr als eine Woche ohne Besserung im Krankenhaus gewesen war. “Ich benutze den Begriff nicht. Ich möchte ihr das nicht sagen.”

Frau Legaspi, die von den Philippinen stammt, spricht nur etwas Englisch, verstand aber, dass ihr Zustand ernst war, sagte die Tochter.

Dr. Bussel hörte von ihrem Zustand und, obwohl er in einem anderen Krankenhaus arbeitet, rief er ihren Arzt am 28. Januar an und bot an, sie bei der Behandlung von Frau Legaspi zu beraten. Er kontaktierte auch Dr. Michaels Familie, um zu fragen, welche Behandlungen er erhalten hatte – auch um herauszufinden, was nicht funktioniert hatte.

Dr. Michaels Tod war an die Öffentlichkeit gelangt, nachdem seine Frau, Heidi Neckelmann, ihn auf Facebook bekannt gegeben hatte.

Frau Neckelmann sagte in einem Text: “Ich bin froh, dass Dr. Bussel sich an mich gewandt hat. Ich habe meine Geschichte mit der Absicht erzählt, denen zu helfen, die in der gleichen oder einer ähnlichen Situation sind.” Sie fügte hinzu: “Ich hoffe, dass andere Menschen nun von den Erfahrungen von Dr. Bussel profitieren können. Ich wünschte, mein Gregory hätte diese Chance gehabt.”

Am 29. Januar schickte Dr. Bussel dem Arzt von Frau Legaspi, Dr. Niriksha Chandrani, eine E-Mail mit der Aufschrift “meine dringenden Empfehlungen”, in der er feststellte, dass er “große Angst” davor hatte, dass Frau Legaspi eine Hirnblutung erleiden würde, und in der er zu einer anderen Behandlungsmethode riet. Dr. Chandrani, der Chef der Onkologie in Elmhurst, erkannte, dass Dr. Bussel eine führende Autorität auf dem Gebiet der Thrombozytenstörung war, und sie folgte seinem Rat.

Sie hatte mehrere schlaflose Nächte damit verbracht, sich Sorgen um Frau Legaspi zu machen.

“Ich wollte nicht, dass sie stirbt”, sagte Dr. Chandrani.

Frau Legaspis Blutergüsse klangen nach einer Änderung der Behandlung ab, und sie wurde letzte Woche aus dem Krankenhaus entlassen. via Luz Legaspi  

Einen Tag später hatte Frau Legaspis Thrombozytenzahl 6.000 erreicht: “ein langsamer, aber stetiger Fortschritt”, sagte Dr. Bussel. Am nächsten Morgen waren es 40.000, was sie aus der höchsten Gefahrenzone brachte. Zwei Tage später, am 1. Februar, lag sie bei 71.000.

Es ist unmöglich zu sagen, ob die neuen Behandlungen wirkten, ob die ursprünglichen anschlugen oder ob sie sich von selbst erholte. Aber am 2. Februar ging sie vom Krankenhaus nach Hause in die Wohnung in Queens, die sie mit ihrer Tochter und ihrem 7-jährigen Enkel teilt. Am 4. Februar sagte ihre Tochter, dass Frau Legaspis Thrombozytenzahl 293.000 betrug.

Eine andere Empfängerin des Impfstoffs, Sarah C., 48, eine Lehrerin in Arlington, Texas, erhielt den Moderna-Impfstoff am 3. Januar. Sie bat darum, dass ihr vollständiger Name nicht verwendet wird, um ihre Privatsphäre zu schützen.

Zwei Wochen später begann sie, starke vaginale Blutungen zu haben. Nach zwei Tagen suchte sie ihren Gynäkologen auf, der eine Blutuntersuchung anordnete und weitere Tests plante. Ein paar Stunden später rief er sie an und riet ihr, sofort in die Notaufnahme zu gehen. Er war fassungslos und hoffte, dass es sich um einen Fehler im Labor handelte, aber ihr Blutbild zeigte null Blutplättchen auf. Weniger als eine Woche vor der Impfung hatte sie einen Checkup mit völlig normalen Bluttestergebnissen.

Der Wert von null Blutplättchen war kein Laborfehler. Die Ergebnisse wurden in der Notaufnahme bestätigt, und die Ärzte dort bemerkten auch rote Flecken an ihren Hand- und Fußgelenken, verursacht durch Blutungen unter der Haut. Sarah C. hatte die Flecken gesehen, sie aber ignoriert.

Sie verbrachte vier Tage im Krankenhaus und erhielt Thrombozytentransfusionen, Immunglobuline und Steroide, um ihre Thrombozytenzahl wiederherzustellen.

Sie beschrieb die Erfahrung als erschreckend. “Vor allem, wenn die Leute sagen, dass sie so etwas noch nie gesehen haben, dass man verbluten oder hämorrhagisch werden könnte”, sagte sie. “Das war die größte Sorge, und einfach nicht zu wissen. Der Gentleman in Florida hat es nicht geschafft. Die Angst war auf jeden Fall da.”

Trotzdem, sagte sie: “Ich bin total für den Impfstoff. Ich hatte eine furchtbare, schreckliche Reaktion und hoffe einfach, dass die Leute wissen, was zu tun ist, wenn etwas passiert, dass sie auf diese Symptome achten und sofort Hilfe holen.”

Wenn sie genug gewusst hätte, um die roten Flecken und Blutungen als Gefahrenzeichen zu erkennen, sagte sie, wäre sie viel früher in die Notaufnahme gegangen.

Kürzlich erhielt sie eine Benachrichtigung, dass es Zeit für ihre zweite Impfung mit dem Moderna-Impfstoff sei. Ihre Ärzte sagten, sie könne es machen, aber sie entschied sich zu warten, obwohl sie sagte, sie wolle eine weitere Dosis.

“Ich weiß nicht, ob ich denselben Impfstoff nehmen werde”, sagte sie. “Vielleicht einen anderen.”

Ambarishah

——–
Zum Kommentieren bitte anmelden. Vielen Dank.

Ich habe diesen Text nicht dafür geschrieben, um dir zu erzählen, was ich für die Wahrheit halte. Die eine Wahrheit gibt es nicht. Ich möchte dir nur aufzeigen, dass es neben deiner Wahrheit noch andere Betrachtungsweisen gibt. Wer sich viele unterschiedliche Betrachtungsweisen ansehen kann, ohne dabei einen inneren Groll zu verspüren, wird vermutlich jemand sein, der in seinem Frieden angekommen ist.
Share This Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.